Seniorenbeirat

in der Stadt Heide

Protokoll über die 34. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 16. Juli 2019 im Bürgerhaus

Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.30 Uhr

Es fehlen entschuldigt: Gerd Ebsen, Heidrun Knape-Schaaf, Gerd Wagner, unentschuldigt.

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und besonders Dietmar Paczkowski (Verwaltung)

2. Die Tagesordnung wird beschlossen.

3. Protokoll vom 18.6.19 wird genehmigt.

4. Im Auftrag von Bürger/innen aus dem Butendiek gibt Ingrid Braun zu Protokloll:

Die Befestigung im "Sandweg" (in der Mitte) ist immer noch nicht erfolgt. Daher fällt es vielen Personen schwer, diesen Weg gefahrlos zu benutzen.

Der FB/FD wird um Klärung/Mitteilung gebeten.

5. Bericht des Vorsitzenden:

Die Mängel-App steht zur Verfügung. Kurze Erläuterung, wie diese funktioniert. Unter www.heide.maengelmelder.de zu finden-

Infokasten Bürgerhaus bleibt. Es wird über Anschaffung eines Monitors nachgedacht.

Sitzungskalender (Ferien)

Bürgervorsteher Michael Stumm, betreff gemeinsame Sprechstunde, hat dem Vorschlag zugestimmt. Ab September nimmt er daran im Bürgerhaus teil.

Einladungen: 1.) 07.08.19 am WKK Heide (Pflegestützpunkt) von 14.30 - 17.20 Uhr,

Thema: Selbstbestimmtes Wohnen im Alter Wunsch und Wirklichkeit?

2.) gleicher Veranstalter, Anmeldung erbeten, Telefon: 0481-7851112, jeweils am Donnerstag von 15-17 Uhr, 12. September 2019, Thema: "Und wo bleibe ich?" Die Rolle pflegender Angehöriger. 24. Oktober 2019, Thema: "Wenn die eigenen Eltern älter werden---", Herausforderungen und Wege im Sozialrecht. Teilnahme ist kostenfrei. Kulturloge Westküste, Tel.: 04821-9565611, bietet für kulturelle Veranstaltungen kostenlose Eintrittskarten für Menschen, die sich solche nicht leisten können.

Antrag Bus: dieser wird überarbeitet.

Schachverein wurde noch nicht erreicht, ebenso nicht die Firma Rosin.

Turnen >Neue Anlage< - Das Gespräch mit dem Bürgermeister aus Lohe-Rickelshof wegen finanzieller Beteiligung an den Unkosten hat telefonisch stattgefunden. Antwort steht noch aus.

6. Bericht

Monika Buberl-Pirrwitz berichtet ausführlich über die Veranstaltung vom Do. 27.6. mit dem Bürgermeister. Thema: Zukunft der Stadt.

Elisabeth Werle berichtet: Ausschuss für Kultur, Soziales und Senioren, Besuch der Bücherei, Thema: Wie bringe ich Kinder zum Lesen?

Antrag des Dithmarscher Gehörlosen-Vereins 1883, m. d. B. u. Zuschuss von 2.000 € für Dolmetschereinsätze beim Tag der Gebärdensprache am 28.9.2019 in Heide. 

500 € werden vom Ausschuss bewilligt.

20-9-2019 - 100 VHS wird von 20 - 23 Uhr gefeiert.

Computer-Treff hat Ferien.

Adolf Stührwohld ergänzt: Für ca. 3.500 € soll auf allen Eingangsschilder Heide auch in Plattdeutsch stehen- Nur "Heid" finden alle Beiratsmitglieder nicht gut, wenn schon dann "Op de Heid".

Helmut Briede: BA - Vorstellung des Bebauungsplanes Nr. 46. Wird vom Vorsitzenden ergänzt.

Ingrid Braun: Sprechtag, 1 Herr wollte Rechtsauskunft. Sie verwies ihn an die AWO. Dort finden regelmäßige Beratungen durch einen Rechtsanwalt statt.

7. Sprechstande Montag, 05.08.2019, Bürgerhaus ab 10.00 Uhr Elisabeth Werle und Barbara Kuhnert-Schmale.

Hinweis: 05.08.19, 14.00 Uhr Vorstand/Beisitzer - Einladung folgt noch.

8. Sitzung des SBR am Dienstag, 20. August 2019, 9.00 Uhr Bürgerhaus.

9. Verschiedenes

Ursula Stelter - Sie berichtet, dass ihrem Wissen nach ab September 2019 für ca. zwei Jahre in der St. Jürgen-Kirche keine Gottesdienste wegen Umbaumaßnahmen stattfinden sollen. Da es in der Regel meistens ältere Personen sind, die zur Kirche gehen, macht sie sich große Sorgen und hofft auf Barrierefreiheit. Der Vorsitzende erklärt, dass der SBR dort keine Einflussmöglichkeiten hat.

Ingrid Braun berichtet, dass die Überwegung Ecke Elfis Blumenladen entsprechend geändert wird.

Dietmar Paczkowski (Verwaltung) berichtet über die erfolgreich durchgeführten Seniorenfahrten. Außerdem teilt er mit, dass die zwei Gästebetreuer auf Dithmarschen spezialisiert sind. Für 2020 läuft die Planung und für 2021 sollte man außerhalb von Dithmarschen Fahrten ins Blaue planen. Das findet Zustimmung des SBR.

Carsten Brauer: Im Tourist Büro versucht für den Marktfrieden als Trachtenträger Karten zu bekommen. Antwort: "Gibt es nur beim Eingang". Dann eine normale Karte. Antwort: "Das ist die letzte"! Ein Kunde nach ihm musste ohne Karte gehen. So wirbt man nicht für Heide! Weiterhin bemängelte er, dass die Barrierefreiheit auf dem Markt zu wünschen übrig ließ.

Von mehreren Seiten wurden folgende Mängel in der Stadt Heide aufgezeigt:

Bahnhofstunnel - ein Desaster; Papierkörbe Friedrichstraße viel Dreck daneben; Vorschlag: Mac Donald zu verpflichten, eigene Abfallbehälter aufzustellen und zu entsorgen; Dreck neben den Containern im Grund; Löschteich zu wenig Wasser, Bänke Neue Anlage verschmutzt; Schmierereien an Bushäuschen nicht entfernt; Bänke am Tunnelanfang und Tunnelende noch nicht aufgestellt; Meldorfer Straße Höhe Griechen Bushäuschen mit Bank und Papierkorb und direkt daneben gleiches noch einmal, könnte also umgesetzt werden;

Der FB/FD wird um Klärung/Mitteilung gebeten.

Auf die Frage an den Vorsitzenden, ob jemals auf diesen Hinweis eine Mitteilung von entsprechender Stelle bei ihm eingegangen sei, wurde dies verneint.

Vorschlag von Dietmars Paczkowski, die Tagesordnung um einen Punkt: Rückmeldung auf Beschwerden? zu ergänzen.

Ursula Stelter hat festgestellt, dass in der Parkanlage am Wasserturm zu wenig Abfallbehälter stehen. Drei sin d nach ihrer Meinung zu wenig. Sie weist außerdem darauf hin, dass Busfahrten nicht zu lang sein sollten. Die Verwaltung teilt mit, dass dies bei den Fahrten, die von der Stadt angeboten werden, nie der Fall ist.

E. Steinschulte: Vielleicht sollte man alle Papierkörbe abschaffen. Auf Wanderwegen ist das oft schon so mit einem Hinweis: "Ich nehme meinen Müll mit".

Nichtöffentliches Protokoll: Genehmigt.

gez. Elisabeth Steinschulte                           Nachrichtlich:

      (Schriftführung)                                    Helmut Dahleke, Vorsitzender

 

 

 

Protokoll über die 33. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 18. Juni 2019 im Bürgerhaus

Öffentlicher Teil Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.00 Uhr

Es fehlen entschuldigt: Kurt Peters, Heidrun Knape-Schaaf; Gerd Wagner, unentschuldigt.

1- Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und besonders Herrn Bienk, Dietmar Paczkowski (Verwaltung), Bürgervorsteher und Bürgermeister nehmen nicht teil, weil sie wegen anderer Termine verhindert sind.

2. Die Tagesordnung wird beschlossen.

3. Protokoll vom 21.5.19 wird mit folgender Änderung genehmigt: "Frau Stelter fragte an, ob das leerstehende Gebäude am Wibe-Junge-Haus nicht für "Betreutes Wohnen" oder "Senioren-WG" genutzt werden könnte.

4. Entfällt.

5. Bericht des Vorsitzenden:

am 22.06.19, 18.00 UHR ist der SBR im offenen Kanal wieder mit einer eigenen Sendung zu hören.

Sonntag, Sommerfest des Landesseniorenrates - Dank an alle Helfer und Helferinnen.

Teilnahme einer Sitzung der AG für Behinderte. Im November findet die nächste statt.

Turnen >Neue Anlage> - Es wird vorgeschlagen, ein Gespräch mit dem Bürgermeister aus Lohe-Rickelshof wegen finanzieller Beteiligung an den Unkosten, denn die meisten Teilnehmer/innen kommen aus Lohe-Rickelshof. Bei Absage, dann folgt eventuell für 2020 eine Kündigung gegenüber Frau Jastrow.

BA - Verlängerung der Österstraße - fehlende Bordsteine - Frage, ob nicht dort eine Spielstraße entstehen kann.

Gerd Ebsen wirft ein, dass bei seniorenrelevanten Themen in den Ausschüssen der Vertreter des SBR auch im nichtöffentlichen Teil teilnehmen kann.

6. Berichte:

Monika Buberl-Pirrwitz berichtet über ihre Veranstaltung, E-Bikes und weist auf die nächste Veranstaltung am Do. 27.6. mit dem Bürgermeister hin. Thema: Zukunft der Stadt.

Elisabeth Werle berichtet begeistert von der Radtour, an der sie teilnahm.

Rosemarie Masannek begleitete einen Ausflug der Stadt. Alle waren zufrieden.

Helmut Briede und Gerd Ebsen - Sprechstunde - keine Besucher.

Helmut Briede - BA - die Linken haben  der Stadt Blumensamen geschenkt. Bienenfreundlicher soll die Stadt werden. Die Freien Wähler bemängelten das Bahnhofsumfeld - dreckig;: Aufzüge - ständig kaputt; Tunnel - dreckig und schlecht beleuchtet.

Elisabeth Steinschulte berichtet über die Veranstaltung "60 plus und Auto-mobil", mit Karl-Heinz Papenfuß am 17.6.19. Die nächste ist am 09.09.19, 15.00 Uhr Bürgerhaus. Es kommen immer wieder neue Personen hinzu. Einige bleiben weg und andere sind von Anfang an dabei. Außerdem findet in den Sommerferien kein Computer-Treff statt, da wegen Bauarbeiten auf dem Gelände der Schule nicht geparkt werden kann.

7. Sprechstunde Montag, 01. Juli 2019, Bürgerhaus ab 10.00 Uhr Elisabeth Werle und Ingrid Braun. 

Carsten Brauer macht den Vorschlag, ein Gespräch mit dem Bürgervorsteher zu führen, ob er sich nicht vorstellen könnte, zur Sprechstunde des SBR auch als Ansprechpartner hinzuzukommen. Für beide könnte das von Vorteil sein. 

Helmut Dahleke wird das Gespräch suchen.

Adolf Stührwohld lobt Monika Buberl-Pirrwitz, die viel Zeit, Energie usw. aufbringt und so tolle Themen für die Veranstaltungen am letzten Donnerstag im Monat anbietet.

8. Sitzung des SBR am Dienstag, 16. Juli 2019, 9.00 Uhr im Bürgerhaus.

9. Verschiedenes

Carsten Brauer richtet Grüße von Kurt Peters aus, der ihn gebeten hatte, folgende Dinge zu Protokoll zu geben:

Neue Anlage - Bushaltehäuschen schmiert; Am Teich und auch sonst in der Anlage wuchert Unkraut; Teich zu wenig Wasser - Vorschlag von C. Brauer: Jugendfeuerwehr m acht dort eine Übung und füllt dabei u.a. den Teich auf. Springbrunnen nicht ständig an - Fischen fehlt Sauerstoff;

Frage nach Mängel-App: in einem bis zwei Monaten einsetzbar.

Carsten Brauer spricht allgemein über dreckiges Heide, Sperrmüll der liegenbleibt, weil er nicht

mitgenommen wird und wo man ihn überall finden kann. Die Verursacher nehmen ihren Kram einfach nicht

wieder zurück, sondern werfen ihn sogar in die Anlagen.

gez. Elisabeth Steinschulte                              Nachrichtlich: 

(Schriftführung)                                             Helmut Dahleke, Vorsitzender.

 

Protokoll über die 32. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am 21. Mai 2019 im Wibe-Junge-Haus

Öffentlicher Teil Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.30 Uhr

Es fehlen: Barbara Kuhnert-Schmale, entschuldigt; Gerd Wagner, unentschuldigt.

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden, von der Verwaltung Dietmar Paczkowski, den Bürgervorsteher Michael Stumm, die Geschäftsführerin des Hauses Ilka Diercks und einige Bürger und Bürgerinnen.

Ilka Diercks begrüßt ebenfalls die Anwesenden und stellt das Haus vor. Zurzeit sind 61 Plätze belegt, der Personalschlüssel ist fast erfüllt. Das Haus setzt auch Zeitarbeitsfirmen ein. Einen Bewohnerbeirat gibt es nicht mehr. Aber eine Neuwahl ist bereits terminiert. Sie erläuterte auch, warum die Abteilung für demenziell erkrankte Menschen geschlossen sei. Ursula Stelter fragt an, ob man darüber nachdenken sollte, diese leerstehenden Zimmer in kleine Wohnungen umzuwandeln. Diesen Vorschlag will Ilka Diercks, z. B. auch an Herrn Engler weitergeben. Verpflegung, 3 Mahlzeiten mittags zur Auswahl wird von Kropp geliefert.

Mir einem Dank an Frau Diercks für ihre Worte und für die Bewirtung verabschiedete der Vorsitzende sich von der Geschäftsführerin.

2. Die Tagesordnung wird beschlossen mit dem Hinweis, bereits jetzt einen Antrag an die Verwaltung und an den Fachausschuss zu stellen, wegen freier Busfahrt im Stadtverkehr an jedem 1. Sonnabend im Monat ab  2020. So beschlossen.

3. Protokoll vom 16.04.19 wird genehmigt.

4. Teilnehmer vom SBR im BA - statt Monika Buberl-Pirrwitz vertritt den SBR Heidrun Knape-Schaaf u- Helmut Briede, ebenfalls genehmigt.

5. Bericht des Vorsitzenden:

Rückblick auf 27.4. - Tivoli-Veranstaltung sehr gelungen-

30.4.19 - HSV-Gespräch unter Teilnahme von Gerd Ebsen. Es ging um Barrierefreiheit- Es wurdden vom SBR viele Vorschläge und Hinweise gegeben, die hoffentlich auch umgesetzt werden.

8.5.19 - Teilnahme an Ratsversammlung;

9.5.19 - Gespräch mit Heider Appell (KitA),

Hinweis auf 15.6.19 - Sommerfest Landesseniorenrat Marktplatz von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Es wird um Mithilfe gebeten.

6. Monika Buberl-Pirrwitz  spricht über die sehr gut besuchte Veranstaltung am 25. April, Thema "Wer kennt die alten Lieder noch?" mit Hella Hammerich - sehr gut besucht. Sie weist auf die nächste Veranstaltung am Donnerstag, Himmelfahrt zum Thema: "E-Bikes - Für wen?", hin.

Gerd Ebsen: 27.4. - Tivoli - tolle Stimmung, Lob wegen Pressearbeit.

Rosemarie Masannek: 29.4. - Ausschuss Wirtschaft..., Vorschlag wurde gemacht, Führungen über den Wochenmarkt anzubieten, Umzug des Marketings nach Kruse verzögert sich, Volleyballturnier - bereits viele Anmeldungen.

BA Helmut Briede: IM BA wurde u.a. das geplante Seniorenzentrum vorgestellt;

Bürgervorsteher Michael Stumm weist auf folgende Veranstaltungen hin _ 4. - 8.7.19 Marktfrieden; Mitte 2020 - 150 Jahre Stadtrechte Heide, Motto zum Beispiel "Tag der Vereine".

7 Junge Leute werden vom Stadtmarketing zum Stadtführer ausgebildet.

Sprechtag des SBR - schlecht besucht. Ursula Stelter fragt nach Informationen. Die Info-Broschüre "Seniorenführer" wird neu aufgelegt.

Kurt Peters - Info-Tafel am Rathaus - gut, aber besser wäre das Bürgerhaus, weil dort mehr Menschen vorbeigehen und die Protokolle und Termine des SBR lesen werden.

Der FB/FD wird um Klärung / Mitteilung gebeten.

Dietmar Paczkowski weist noch einmal auf de n Fahrkartenverkauf für die Busreisen der Stadt Heide hin.

Weitere Infos: Kaiser-Wilhelm-Platz - 4 neue Bänke; Fehrsplatz - 2 Bänke. In den Außenbezirken, Beispiel Ausfallstraßen wie Meldorfer Straße fehlen noch welche. In der Neuen Anlage müssen unbedingt einige Bänke ausgetauscht werden. Sie sind nicht mehr benutzbar-

Der FB/FD wird um Klärung / Mitteilung gebeten.

Monika Buberl-Pirrwitz spricht die Notfalldosen an und empfiehlt, diese an dem SBR-Fest am Stand anzubieten. Sprechstunde - darüber nachdenken, wie man diese attraktiver gestalten kann.

Allgemein wird anerkannt, dass Fitness im Park gut angenommen wird.

Wegen Schachspiel sollte man den Schachverein nochmals ansprechen.

Helmut Briede informiert, dass er Vorsitzender vom Tauschring sei; Helmut Dahleke  erklärt, dass der SBR beim offenen Kanal einen festen Sendeplatz habe und zwar jeden 3. Sonnabend i. Monat 18.00 Uhr, Kanal 105,2.

Der Vorsitzende gibt das Protokoll der am 3.5.19 stattgefundenen  außerordentlichen Sitzung mit Vorsitzendem und Beirat bekannt. Anlass war die Mail von Britta Jastow in der sie mitteilt, dass sie höhere Kosten aus verschiedenen Gründen für das Turnen in der Neuen Anlage in Rechnung stellen muss. Statt 25,00 Euro wie bisher sind nun 30,00/Stunde angesetzt. Für 2019 sind im Haushalt 600,00 € veranschlagt. Das heißt, Britta Jastrow kann 20 Mal das Tunen anbieten.

7. Sprechtag am 03.06.2019 ab 10.00 Uhr - Helmut Dahleke, Gerd Ebsen, Helmut Briede.

8. Nächste Sitzung des SBR am Dienstag, 18.06.19, 9.00 Uhr, Bürgerhaus, Kleiner Saal.

gez. Elisabeth Steinschulte                             Nachrichtlich:

       (Schriftführung)                                     Helmut Dahleke, Vorsitzender-

Protokoll über die 31. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 16. April 2019 im Bürgerhaus

Öffentlicher Teil Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.20 Uhr

Es fehlen: Heidrun Knape-Schaaf, entschuldigt; Gerd Wagner, unentschuldigt.

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden, von der Verwaltung Dietmar Paczkowski und einige Bürger und Bürgerinnen, etwas später auch den Bürgermeister.

2. Die Tagesordnung wird beschlossen. Frage warum Haushalt im nichtöffentlichen Teil behandelt werden muss, erläutert Dietmar Paczkowski, Verwaltung, eingehend und verständlich.

3. Protokoll vom 19.03.19 wird mit folgenden Änderungen bzw. Ergänzungen genehmigt. Seite 1 - a) Offener Kanal muss es heißen: Sendeplatz, nach drei Sendungen kann ein Dauersendeplatz u. U. dem SBR zur Verfügung gestellt werden.

Seite 1 - b) Bericht Sprechtag: Teilnehmerin nicht Heidrun Knape-Schaaf sondern Barbara Kuhnert-Schmale.

4. Frau Knebe teilt mit, dass sie und eine andere Dame als Lesepaten tätig sind.

5. Bericht des Vorsitzenden: Geräte in der Neuen Anlage und die fehlenden Hinweise. Es gibt ein Angebot der Firma Rosin in Höhe von 874,65 €. Da noch Nachfrage zu einigen Punkten bestehen, nimmt der Vorsitzende mit der Firma Kontakt auf und klärt diese.

Protokoll vom 19.2. - Antwort der Verwaltung auf Thema: Koopmannshof und Veranstaltung Harmoniestraße liegt schriftlich vor und wird vom Vorsitzenden vorgelesen.

Am 11.4.19 hat der Vorsitzende mit Helmut Briede erneut beim Offenen Kanal eine Sendung des SBR gemacht. Ausgestrahlt wird sie am Sonnabend, 20. April um 18.00 Uhr, Kanal 105,2. Die nächste Aufnahme für eine Sendung findet am 09. Mai um 15.00 Uhr statt. Wer Interesse hat, teilzunehmen, melde sich beim Vorsitzenden.

Teilnahme - 20.3. Landesseniorenrat - Neuwahl - und 20.3. Fahrradforum.

Begehung mit Herrn Friedrichs, Tiefbau, wegen Spiegel Turnstraße. Der passte nicht. Ein anderer wird von der Verwaltung besorgt und dann dort installiert.

Teilnahme Bündnis der Familie, Polizeibeirat; zwei anonyme Beerdigungen, Gespräch mit Bürgermeister wegen Gerhard Wagner am 4.4.19. Ergebnis: Es sei rechtmäßig, dass seine Mitgliedschaft im SBR bestehen bleibt

9.4. Gespräch Landrat/Seniorenbeirat Dithmarschen mit dem Ergebnis, dass der internationale Tag der älteren Generation im Oktober vom Kreis ausgerichtet wird. Themen sollen eventuell sein: Katastrophenschutz; Windanlagen und deren Störungen, Termin: Sonntag, 06. Oktober 2019. Kosten werden vom Kreis übernommen.

Sonnabend ist ein Aktionstag in  Büsum.

 Der Vorsitzende von Büsum Karl-Heinz Papenfuß hat am 10.4. zusammen mit Wesselburen einen Verein gegründet "Nachbarschaftshilfe Büsum, Wesselburen e.V."

6. Monika Buberl spricht über die sehr gut besuchte Veranstaltung am 28. März, Thema "Fair Trade - was ist das?" und weist auf die nächste hin, die am Donnerstag, 25. April, 15.00 Uhr im Bürgerhaus mit Hella Hammerich stattfindet, Thema: Wer kennt noch die alten Lieder? Wir singen!

Elisabeth Werle: 2.4. Kultur.....Thema Marktfrieden. Zum Thema Landestheater, gab es herbe Kritik an den Kreis, der die Förderung eingestellt hat.

Computer-Treff musste ausfallen. Information etwas spät von der Veraltung erhalten. Sie selber habe am 3.4. vor dem Schulgebäude gestanden, um Nutzer, die das nicht wussten, wieder nach Hause zu schicken. Am 24. April, 15.30 Uhr findet der Computer-Treff in der Schule wieder statt.

Gerd Ebsen: Familie, Jugend, Sport - Hauptthema: Ferienbetreuung an Schulen.

Sprechtag - kein Bedarf.

Dietmar Paczkowski: Am 11. und 13. Juni 2019 finden die Seniorenfahrten statt. Beginn 13.00 Uhr, Treffpunkt Kandelaber auf dem Markt, 2 x 2 Personen/pro Bus eine vom SBR. Es melden sich für den 11. Juni - Barbara Kuhnert-Schmale und Rosemarie Masannek. Für den 13. Juni - Kurt Peters und Elisabeth Werle.

Am 22. Mai beginnt der Kartenverkauf im Bürgerbüro im Rathaus um 8.00 Uhr, Preis: 7.00 Euro.

7. Sprechtag am 6. Mai, ab 10.00 Uhr - Ursula Stelter, Monika Buberl-Pirrwitz, Helmut Dahleke.

8. Nächste Sitzung des SBR am Dienstag, 21. Mai, 9.00 Uhr im "Diakoniestation Heide St. Georg, Diakonische Altenhilfe gGmbH, Dietrich-Bonhoeffer Str. 1, früher Wibe-Junge-Haus.

9. Antrag ÖPNV von Ursula Stelter

Der Antrag liegt allen Mitgliedern vor. Der Vorsitzende liest ihn und die Begründung nochmals vor. Es werden soziale Gründe, Finanzierungsmöglichkeiten aber auch Probleme der Umsetzung diskutiert. Es wird schließlich klar, dass der SBR Heide sich zuerst auf den ÖPNV Heide konzentriert. Über den Kreisseniorenbeirat, dem auch der Vorsitzende des SBR Heide angehört, soll das Anliegen zum Thema gemacht werden. Alle sind sich einig, dass, wenn der ÖPNV attraktiver ist und auch ein Nulltarif angeboten wird, mehr Leute ihr Auto stehen lassen und die Stadt weniger Umweltprobleme hat. Es gibt Beispiele in vielen Städten Deutschlands, wo intelligente Lösungen gefunden wurden, die bis zum Nulltarif gehen. Es wird vorgeschlagen, anzufangen mit einem Tag im Monat zum Beispiel der 1. Sonnabend. Der Beschluss fällt einstimmig aus.

Der Bürgermeister erläutert den Stand der Ausschreibung bezüglich des Busverkehrs. Geplant ist ein Sechsjahresvertrag ab 01.01.2020. Grundlage sei der alte Fahrplan. Der SBR weist auf die Beteiligung hin, die er auf jeden Fall wahrnehmen will. Es geht um Fahrplan und die Haltestellen. Der Bürgermeister bietet an, zusammen mit SBR-Mitgliedern die Busstrecken in Heide abzufahren.

Zum gleichen Thema soll auf der nächsten Sitzung des SBR ein Tagesordnungspunkt eingefügt werden.

Da keine weiteren Wortmeldungen vorliegen, schließt der Vorsitzende die öffentliche Sitzung um 10.15 Uhr.

Nächste öffentliche Sitzung findet am 21. Mai, 9.00 Uhr im "Wibe-Junge-Haus" statt.

gez. Elisabeth Steinschulte                                   Nachrichtlich: Helmut Dahleke

         (Schriftführung)                                                      (Vorsitzender)

 

 

 

Protokoll über die 30. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 19. März 2019 im Bürgerhaus

Öffentlicher Teil Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.20 Uhr

Es fehlt Gerhard Wagner, unentschuldigt

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden , den Ratsherrn Josef Zehethofer, von der Verwaltung Dietmar Paczkowski, Bürger und Bürgerinnen - Renate Knebe, Herbert Bienk, Sigrid Rohe.

2. Die Tagesordnung wird beschlossen - sie wird erweitert um einen nichtöffentlichen Teil.

3. Protokoll vom 19.02.19 wird genehmigt.

4. entfällt.

5. Bericht des Vorsitzenden: Einladung Pflegestützpunkt, Thema: "Selbstbestimmtes Wohnen im Alter Wunsch und Wirklichkeit" am 17.4.2019, 14.30 Uhr im Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen, Esmarchstr. 50 in Heide. Anmeldungen bei KIWA, Irene Fuhrmann Tel.: 0431/988 5463, Mobil 0151/59 10 63 56 Mail: kiwa-teamgmxde

Teilnahme an einem Gespräch mit der CDU in Lieth, Thema: Gefühlte Sicherheit in S-H.

Rundgang Bahnhof und Umgebung: Frage nach Barrierefreiheit. Davon kann noch keine Rede sein. Die Beanstandungspunkte sind niedergeschrieben worden. Zuständig die Stadt Heide und die Bahn.

Die Stadt Heide, der Bauausschuss arbeitet an einem Radfahrerkonzept für Heide.

Der Vorsitzende und Helmut Briede haben beim "Offenen Kanal" eine 30 minütige Sendung produziert, die am 23.3. gesendet wird. Drei Probesendungen sind noch im Gespräch und dann wird der SBR vielleicht ein Dauerprogramm machen. Wer will, kann sich beteiligen, erklärt der Vorsitzende. Es wird noch einmal auf die Veranstaltung im Tivoli hingewiesen. Es findet noch ein Pressegespräch mit der DLZ statt.

6. Monika Buberl-Pirrwitz spricht die Veranstaltung mit Bernd Rachut an, die ein voller Erfolg war. Sie weist auf die nächste Veranstaltung am 28. März hin zum Thema FAIR-Trade - was ist das? Am 25. April kommt statt Bürgermeister Hella Hammerich, Thema: Wer kennt die alten Lieder noch?

Gerd Ebsen u. Heidrun Knape-Schaaf - keine Sprechstundenbesucher. Heidrun Knape-Schaaf schlägt vor, an einem der letzten Donnerstagsveranstaltungen die Polizei zu bitten, zum Thema "Betrüger" zu referieren.

Carsten Brauer spricht die "Nette Toilette" an und zeigt zwei Vorschläge, wie man erkennen kann, dass man dort diese besuchen darf. Die Plakette soll sichtbar an einer Tür angebracht werden.

Ursula Stelter bringt einen Antrag ein, der eine Nutzung des öffentlichen Bus- und Bahnverkehrs zum Nulltarif im Raum Dithmarschen oder auch Schl.-Holst. anbietet. Solche Angebote gibt es auch schon in anderen Bereichen von Deutschland. Den handschriftlichen Antrag mit Begründung fotokopiert Dietmar Paczkowski für alle anwesenden SBR-Mitglieder. Josef Zehethofer merkt an, dass dies in Luxemburg bereits gemacht würde. Man habe festgestellt, dass über Fahrkarten nur 6 % der entstehenden Unkosten gedeckt sind.

Nächste Sitzung Tagesordnungspunkt.

Rosemarie Masannek - Dankeschön-Brief aus Kiel. "krebskranke Kinder" erhielten 200 Euro, die von Besuchern der Veranstaltungen am letzten Donnerstag/M gespendet wurden.

Gerd Ebsen - Familie/Schule/Sport-KITA-Probleme

Elis. Steinschulte - 60 plus - Fit und Automobil - ist nach wie vor ein Renner. Es sind stets neue Gesichter zu sehen. Nächstes Treffen am 17. Juni 19, 15.00 Uhr, Besprechungsraum im Bürgerhaus.

Zum Computertreff - sie bedankt sich bei Elisabeth Werle. die sie beim Treff ganz toll ersetzt hat. (Krank)

7. Sprechtag am 01.04.19, 10.00 Uhr Bürgerhaus - Helmut Dahleke, Rosemarie Masannek, Adolf Stührwohld.

8. Sitzung des SBR: Dienstag 16.04.19, 9.00 Uhr Bürgerhaus, kleiner Saal.

9. Verschiedenes: Ingrid Braun teilt mit, dass am 21. Mai 2019, 9.00 Uhr die Sitzung des SBR im Wibe-Junge-Haus, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, Heide stattfindet.

Helmut Dahleke - Laut Aussage der Verwaltung, Herr Friedrichs, wird die Überwegung Schleswiger Straße noch in diesem Jahr in Ordnung gebracht.

Carsten Brauer mahnt an, dass das Problem mit den Bänken immer noch nicht erledigt sei.

Kurt Peters - An den neuen Geräten in der Neuen Anlage fehlen noch immer Bedienungshinweise. Es wird beschlossen, Peter Rosin um einen Kostenvoranschlag zu bitten.

E. St. - Frage an den Vorsitzenden, inwieweit die Hinweise im Protokoll "FB/FD wird um Klärung gebeten" beantwortet werden? Da hakt es wohl auch. Doch für das Protokoll vom 19.2. bittet Dietmar Paczkowski um Verständnis. Er ist gerade aus dem Urlaub wieder hier.

Helmut Dahleke - Termin mit dem Bürgermeister wegen Gerhard Wagner, Teilnehmer am Gespräch Monika Buberl-Pirrwitz, Gerhard Ebsen und der Vorsitzende.

Der FB/FD wird um Klärung u. Mitteilung gebeten.

Gerd Ebsen vermisst zum Protokoll eine Teilnehmerliste. E. St. erklärt, dass diese zur weiteren Veranlassung direkt an die Stadt gesandt wird. Es wird erwartet, dass im Protokoll dann die fehlenden Namen stehen, und zwar unentschuldigt oder entschuldigt.

Carsten Brauer fragt an, ob der SBR beim Busplan beteiligt ist. Es wird bemängelt, dass klammheimlich, auch vor einem Pflegeheim die Haltestellen entfernt wurden. Bürgerfreundlich sei dies nicht.

Es muss erst die Ausschreibung abgewartet werden, wird erklärt.

Kurt Peters fragt an, ob Senioren-Fitness im Freien mit Britta Jastrow in diesem Jahr ab 7. Mai in der Neuen Anlage fortgesetzt wird (10-11 Uhr). Das wird bejaht. Für 2020 wird dieses Angebot wegfaqllen. Britta Jastrow erhält eine Kündigung.

Ursula Stelter - zur Verschmutzung in Heide. Sie schlägt vor, dass Polizei und/oder Politessen die Möglichkeit hätten, Verschmutzungen aufzunehmen, zu melden und eventuell Zettel in den Hausbriefkasten zu werfen. Hinweis des Vorsitzenden, die Stadt Heide wird eine Mängel-Aps einrichten, wo jeder Mängel melden kann.

gez. Elisabeth Steinschulte                     Nachrichtlich:

        (Schriftführung)                            Helmut Dahleke, Vorsitzender

 

Termine:

28.03.2019 - Donnerstag, 15.00 Uhr, Bürgerhaus, Großer Sitzungssaal

                    "Fair Trade - was ist das?"

25.04.2019 - Donnerstag, 15.00 Uhr, Bürgerhaus. Großer Sitzungssaal

                    Hella Hammerich, "Wer kennt die alten Lieder noch?"

28.04.2019 - 15.00 Uhr fröhlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

                    und nicht nur für Senioren/innen. Eine Gruppe aus der Steiermark

                    "Franzl u. die Sperrstunden-musi" sorgen  für Stimmung.

15.06.2019 - Sommerfest in Heide, Regie: Landesseniorenrat

17.06.2019 - Montag, "60 plus-fit und Automobil" 15.00 Uhr, Bürgerhaus

09.09.2019 - Montag, "60 plus-fit und Automobil" 15.00 Uhr, Bürgerhaus

11.11.2019 - Montag, "60 plus-fit und Automobil" 15.00 Uhr, Bürgerhaus

*) immer am letzten Donnerstag findet im Bürgerhaus ab 15.00 Uhr eine interessante Veranstaltung statt (nähere Auskunft oder Jahresprogramm anfordern Te.: 0481-62253, Monika Buberl-Pirrwitz

**) Jeden 1. Monat im Monat Sprechtag im Bürgerhaus von 10.00 - 11.00 Uhr

***) Jeden 3. Dienstag im Monat öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates, 9.00 Uhr

 

 

Protokolle

Protokoll über die 29. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 19. Februar 2019 im Bürgerhaus

Beginn: 9:00 Uhr - Ende: 11:00 Uhr

1) Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden, den Bürgervorsteher Michael Stumm, den Ratsherrn Josef Zehethofer, von der Verwaltung Dietmar Paczkowski, Renate Knebe, Ernst Schaber.

2) Die Tagesordnung wird beschlossen.

3) Protokoll vom 15.01.19 wird genehmigt.

4) entfällt.

5) Bericht des Vorsitzenden: Kinderschutzbund sucht Leseparten, Anmeldungen Telefon-Nummer 0171-7843394 bei Frau Marquardt (Geschäftsführerin)

Kontakt mit SBR Flensburg wegen  "freie Parkplätze für Ehrenamtler". Laut Richtlinien trifft dies für SBR-Mitglieder nicht zu. SBR Flensburg lädt erneut zu einem Gespräch ein. Der Vorsitzende fährt hin. Wer vom SBR ebenfalls teilnehmen will, meldet sich beim Vorsitzenden.

Terminmitteilungen des SBR am Bürgerhaus jetzt möglich (Ständer). Der Bürgervorsteher erklärt, welche Möglichkeiten mit Hilfe neuer Technologien in Zukunft für Infos und Termine machbar sind.

Ordnungsamtliche Beerdigungen - Teilnahme erwünscht. Dietmar Paczkowski erklärt den Unterschied zwischen ordnungsamtliche und anonyme Bestattungen. Es wird gefragt, warum aus den Fraktionen niemand teilnimmt.

6) Gerd Ebsen, Rosemarie Masannek und Helmut Dahleke organisieren für den 28.04.2019, 15:00 Uhr erneut einen  fröhlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und nicht nur für Senioren/innen im Tivoli. Eine Gruppe aus der Steiermark "Franzl u. die Sperrstundenmusi" sorgen für Stimmung.

Markttag und Kabelsalat beseitigt. Doch der Kabelkanal erweist sich ebenfalls als Stolperfalle.

Monika Buberl-Pirrwitz: Do. 28.2.19 - Bernd Rachut spricht über Klaus Groth in plattdeutscher Sprache. Do. 25.4. übernimmt Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat die Veranstaltung. Ulf Stecher hat abgesagt.(alle Veranstaltungen ab 15:00 Uhr im Bürgerhaus)

Gerde Ebsen: Ausschuss Wirtschaft und Tourismus - u.a. hat die Ausschreibung des Busverkehrs bei den anwesenden Busfahrern für großen Unmut gesorgt.

Carsten Brauer: Toilettenkataster, Hilfe vom SBR bei der Erstellung sehr dürftig.

Kurt Peters berichtet über positive Ergebnisse der Befragungen im Bereich Koopmannshof. In der anschließenden Diskussion wurden viele Vorschläge ohne große Ergebnisse gemacht.

Bürgervorsteher Michael Stumm schlägt vor, das Konzept im Ausschuss Wirtschaft u. Tourismus vorzustellen. Wird vom Organisator abgelehnt. Erst die Erhebung und das Ergebnis im Ausschuss vorzustellen ist allgemeine Auffassung.

Helmut Briede: Bauausschuss - Sanierung Wasserturm - sehr teuer. Städtebauförderungsgelder anwerben. Entscheidung in der Ratsversammlung am 20.2.19.

Ursula Stelter: Stellt ihre umfangreichen Ideen für die Arbeit eines Seniorenbeirates v or. Der Vorsitzende erläutert die Arbeit des Beirates und was umsetzbar ist und was nicht.

7) Sprechtag am 04.03.19, 10:00 Uhr Bürgerhaus - Barbara Kuhnert-Schmale und Gerd Ebsen.

8) Sitzung des SBR: Dienstag 19.03.19, 9:00 Uhr Bürgerhaus, Großer Sitzungssaal.

9) Verschiedenes: Kurt Peters moniert, dass es in Heide sehr schmutzige Ecken gibt und zeigt Beweisfotos.

Dietmar Paczkowski erläutert die Zuständigkeit der Stadt Heide. "Für Müll ist u. B das Bauamt zuständig und nicht das Ordnungsamt"!

Der SBR bittet den FB/FD um Klärung und Mitteilung.

Es wird bedauert, dass es nach wie vor in der Stadt Heide keinen "Kümmerer" gibt.

Sport im Park unter Anleitung? Es gibt einen Beschluss, dass dies nicht mehr stattfindet, so der Vorsitzende.

Carsten Brauer beanstandet bzw. fragt nach:

1.) Welche $$ sagen aus,  dass nur in einer nichtöffentlichen Sitzung über die Verwendung eines Erbes informiert werden darf. Er hatte in der letzten Sitzung darum gebeten. Diese Frage ist bis heute nicht beantwortet.

Folgende Fragen wurden noch gestellt:

2.) Bänke,

3.) Neue Touristinfo zieht ins ehemalige Foto-Kruse-Haus - wird dies Haus und der Eingang barrierefrei gestaltet? (Antwort steht noch aus)

Elisabeth Steinschulte - Es fanden im Bürgerhaus Veranstaltungen statt, (Beispiel Info Harmoniestraße), ohne Beteiligung des Seniorenbeirates. Nach Auskunft des Vorsitzenden gab es auch keine Einladungen.

Der FB/FD wird um Klärung und Mitteilung gebeten.

Anlagen: Bilder von der Verschmutzung

gez. Elisabeth Steinschulte                        Nachrichtlich: Helmut Dahleke

(Schriftführung)                                                    (Vorsitzender)

 

Termine:

11.03.2019 - Montag, "60 plus fit und Automobil" 15:00 Uhr, Bürgerhaus

19.03.2019 - Seniorenbeiratssitzung, 9:00 Uhr Bürgerhaus, Großer Sitzungssaal

28.03.2019 - Donnerstag, 15:00 Uhr, Bürgerhaus, großer Sitzungssaal

                    "Fair Trade - was ist das?"

25.04.2019 - Donnerstag, 15:00 Uhr, Bürgerhaus, großer Sitzungssaal

                    "Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat"

28.04.2019 - Tivoli, 15:00 Uhr fröhlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

                    und nicht nur für Senioren/innen. Eine Gruppe aus der Steiermark

                    "Franzl u. die Sperrstundenmusi" sorgen für Stimmung.

15.06.2019 - Sommerfest in Heide, Regie: Landesseniorenrat

17.06.2019 - Montag,"60 plus fit und Automobil" 15:00 Uhr, Bürgerhaus

09.09.2019 - Montag,"60 plus fit und Automobil" 15:00 Uhr, Bürgerhaus

11.11.2019 - Montag, "60 plus fit und Automobil" 15:00 Uhr, Bürgerhaus

*) Immer am letzten Donnerstag findet im Bürgerhaus ab  15:00 Uhr eine interessante Veranstaltungt statt (nähere Auskunft oder Jahresprogramm anfordern Te.: 0481-62253, Monika Buberl-Pirrwitz

**) Jeden 1. Montag im Monat Sprechtag im Bürgerhaus von 10:00 - 11:00 Uhr

***) Jeden 3. Dienstag im Monat öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates, 9:00 Uhr

 

 

 

Protokoll über die 28. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 15. Januar 2019 im Rathaus

Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.20 Uhr

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden, den Ratsherrn Josef Zehethofer, von Verwaltung Dietmar Paczkowski, Frau Dragon und Frau Stelter.

2. Die Tagesordnung wird beschlossen. Es gibt einen nichtöffentlichen Teil.

Vor Eintritt in die Tagesordnung wird Frau Ursula Stelter als Nachrückerin in den Seniorenbeirat vom Vorsitzenden verpflichtet und erhält entsprechende Unterlagen.

3. Das Protokoll vom 15.12.18 wird genehmigt.

4. Bürgerfragen: Monika Buberl-Pirrwitz bedankt sich im Namen des SBR mit bewegenden Worten beim Vorsitzenden für die im  Jahre 2018 geleistete Arbeit und überreicht ihm einen Essensgutschein.

Kurt Peters spricht im Namen vieler Bürger/innen, die ihn auf ein Thema ansprechen, das im SBR bereits öfter behandelt wurde. Leider ist die Situation  für Fußgänger im Bereich Ampel (Klaus-Groth-Str. - Neue Anlage) immer noch nicht verbessert. Die Flächen für die Fußgänger und hier besonders für Menschen mit Beeinträchtigungen (Rollator, Rollstühle etc.) sind nicht ausreichend gepflastert bzw. breit genug. Man muss oft auf die Straße und/oder auf die Grünfläche der Anlage ausweichen. Diese ist teilweise schon so ramponiert, dass von einer Grünfläche nicht mehr die Rede sein kann.

Diesbezüglich soll ein schriftlicher Antrag an die Stadt Heide auf Abhilfe gestellt werden. Der FB/FD wird um Klärung / Mitteilung gebeten!

5. Bericht des Vorsitzenden: SBR Flensburg hat in einer Weihnachtskarte (Frau Bunge) mitgeteilt, dass man interessiert ist, mit Heide Erfahrungen auszutauschen. Termin absprechen. Am 15. Juni 2019 soll in Heide unter der Regie des Landesseniorenrates ein Sommerfest stattfinden.

Mitteilung Stadt Heide an den SBR: Kein Infokasten an der Postelvilla (Denkmalschutz); Bürgerhaus - keine Plakate mehr,  Bürgerbrunch soll wieder stattfinden. Termin steht noch nicht fest; Bänke Bahnhofsumfeld - Anfrage vom Bauhof, wegen der Sitzhöhe. Mindestens 54 cm sollen diese hoch sein.

6. Ausschüsse/Sprechtag/AGs Sprechstunde: Helmut Dahleke/Helmut Briede: 3 Besucher, ein Herr, zwei Damen. Es ging a) um Patientenverfügung und b) der Fußgängertunnel sei sehr verschmutzt.

Carsten Brauer hat mit Hilfe der Verwaltung einen Toilettenkataster erstellt mit Fragebogen und Infobogen und bittet den SBR tätig zu werden. Der Hinweis im Infoblatt. Über 200 Städte haben sich bereits der Organisation "nette Toilette" angeschlossen, da ist der SBR der Meinung, dass dieses System auch für die Stadt Heide denkbar wäre.

7. Sprechtag am Montag, 04.02.19 von 10.00 Uhr - 11.00 Uhr im Bürgerhaus- Monika Buberl-Pirrwitz und Barbara Kuhnert-Schmale.

8. Sitzung des SBR - Dienstag, 19.02.2019 um 9.00 Uhr Bürgerhaus, Kleiner Saal

9. Verschiedenes: Monika Buberl-Pirrwitz teilt mit, dass sie mit Helmut Briede im Bauausschuss die Rollen gewechselt hat (jetzt Stellvertreterin)

Ursula Stelter stellt sich vor und hat auch schon einen Vorschlag für den SBR: Benutzung des "Öffentlichen Personennahverkehrs" sollte für Senioren/innen frei sein.

E. Steinschulte gibt die Termine für die Veranstaltung "60 plus, fit und Automobil" mit Herrn Papenfuß bekannt: 11. März; 17. Juni; 09. September; 11. November 2019 immer ein Montag, Beginn: 15.00 Uhr, Bürgerhaus, Besprechungsraum.

Gerd Ebsen: Bittet, keine Protokolle des SBR in Facebook mehr zu veröffentlichen. Kurt Peters sagt dies zu.

Elisabeth Werle bittet den SBR um Mitteilungen, für welche Projekte in 2020 finanzielle Mittel und in welcher Höhe beantragt werden sollen. Diese müssen bis spätestens März/April der Verwaltung (Dietmar Paczkowski) vorliegen.

Bürgervorsteher Michael Stumm  nimmt ab ca. 9.50 Uhr an der Sitzung teil. Thema: Informationsmöglichkeiten des SBR, sichtbar für jeden Bürger, aber wo? Der Bürgervorsteher sichert zu, sich diesbezüglich zu kümmern.

Helmut Briede: Am Beispiel Flensburg bittet er die Stadt Heide zu prüfen, ob nicht in Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit das Parken frei ist oder es keine zeitliche Begrenzung mehr gibt.

Monika Buberl-Pirrwitz hat am 18.01.19, Freitag, 15.00 Uhr einen Termin beim Bürgermeister Olicer Schmidt-Gutzat. Da am 25.4. Ulf Stecher als Referent nicht zur Verfügung steht, wird der jetzige Bürgermeister einspringen. Das Thema soll noch festgelegt werden.

Sie verteilt Flyer, Plakate für die nächsten Veranstaltungen am 31.01. und 28.02.19.

Der Vorsitzende wird das Thema Gerhard Wagner mit dem jetzigen Bürgermeister ansprechen und um einen Gesprächstermin bitten.

Die anwesenden SBR Mitglieder stellen sich dem neuen Mitglied Ursula Stelter vor.

gez. Elisabeth Steinschulte                  nachrichtlich:

(Schriftführerin)                                  Helmut Dahleke (Vorsitzender)

Termine:

04.03.2019 - Montag, Sprechtag im Bürgerhaus v. 10.00 - 11.00 Uhr

11.03.2019 - Montag, "60plus-fit mit Automobil" 15.00 Uhr, Bürgerhaus

15.06.2019 - Sommerfest in Heide, Regie: Landesseniorenrat

17.06.2019 - Montag, "60 plus-fit und Automobil" 15.00 Uhr, Bürgerhaus

09.09.2019 - Montag, "60 plus-fit und Automobil" 15.00 Uhr. Bürgerhaus

11.11.2019 - Montag, "60 plus-fit und Automobil" 15.00 Uhr, Bürgerhaus

*) Immer am letzten Donnerstag findet im Bürgerhaus ab 15.00 Uhr eine interessante Veranstaltung statt (nähere Auskunft oder Jahresprogramm anfordern Tel.: 0481-62253, Monika Buberl-Pirrwitz

**) jeden 1. Montag im Monat Sprechtag im Bürgerhaus von 10.00 - 11.00 Uhr

***) jeden 3. Dienstag im Monat öffentl. Sitzung des Seniorenbeirates ab 9.00 Uhr

 

Protokoll über die 27. öffentliche plattdeutsche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am 18. Dezember 2018 auf der Museumsinsel Lüttenheid

Beginn: 09:00 Uhr - Ende: 10:40 Uhr

TOP 1) = To Beginn de Sitzung wiest de Vörsitter Helmut Dahleke nochmols doorop hin, datt de Sitzung in Plattdüütsch affholt warrn schull. Doornoh b egreut he de anwesenden Bierotsmitglieder, den Börgervörstoher Michael Stumm, Dietmar Paczkowski vun de Verwaltung un de Börgerinnen Fruu Rohde un Fruu Knebe. De Bierotsmitglieder Elisabeth Steinschulte un Elisabeth Werle fehlt wegen Krankheit, Gerhard Wagner is wegen annere dringende Termine wechbleeven.

Se Seniorenbierot is beschlussfähig!

Übersetzung:

Zu Beginn der Sitzung weist der Vorsitzende Helmut Dahleke nochmals darauf hin, dass die Sitzung in Plattdeutsch abgehalten werden soll. Danach begrüßt er die anwesenden Beiratsmitglieder, den Bürgervorsteher Michael Stumm, Dietmar Paczkowski von der Verwaltung und die Bürgerinnen Frau Rohde und Frau Knebe. Die Beiratsmitglieder Elisabeth Steinschulte und Elisabeth Werle fehlen wegen Krankheit, Gerhard Wagner ist wegen anderer dringen der Termine weggeblieben.

Der Seniorenbeirat ist beschlussfähig!

TOP 2) = De Doogsordnung ward beschlooten.

Übersetzung: 

Die Tagesordnung wird beschlossen.

TOP 3) = Datt Protokoll över de opene Sitzung vun`n 20.11.2018 ward genehmigt.

Übersetzung: 

Das Protokoll über die öffentliche Sitzung vom 20.11.2018 wird genehmigt.

TOP 4) = Fruu Sigrid Rohde deelt mit, datt se bloos mool sehn wull, wie datt hier so löppt, se wull sik mool informeern.

Übersetzung:


Frau Sigrid Rohde teilte mit, dass sie nur einmal sehen möchte, wie das hier so läuft, sie wollte sich `mal informieren.

TOP 5) = Helmut Briede deelt op Nohfroogen mit, datt he stellvertretend för Elisabeth Steinschulte de Pressearbeit övernehmen ward.

Übersetzung:

Helmut Briede teilt auf Nachfrage mit, dass er stellvertretend für Elisabeth Steinschulte die Pressearbeit übernehmen wird.

TOP 6) = De Vörsitter hett nix to vermell`n!

Übersetzung:

Der Vorsitzende hat nichts zu vermelden!

TOP 7) = Mitglieder vun`n SBR berichten över de Deelnohm`n an Utschusssitzungen vun`n Stadtrot:

  • Helmut Briede (Buutschuss) = De Fardigstellung vun de Krüzstroot ward noch `n beeten duern. De Övergang vun "Casablanca" noh den "Marktpirot" schall ditt Johr noch mookt warrn!? De Stolperstufen an de Terrasse vun`n "Allwöhrden" ward kenntlich mookt. De Idee vun de "Toiletten-Kataster" hett Helmut Briede in`n Buutschuss vörstellt, datt hett Anklang funnen!
  • Carsten  Brauer hett an de Begehung vun`n Wiehnachtsmarkt (Heider Winterwelt) deelnohm un wunnert sik, datt vun de veelen Beanstandungen bett nu nich veel verbeetert worrn is! Bett op den Glühwienstand vun `Ramona`is keen Opgang so verbeetert worrn, datt man mit Rollator orer Rullstohl doorop fohr`n kann, im Gegendeel is nu door, wo een Leitung vun datt "Wiehnachts-Cafe`Schmuck" noh de Iisnohn verleggt worrn is een Stolper-Rünn entstohn, weil datt door affsackt is. Datt mutt verfüllt un denn mit Gummimatten affdeckt warrn! Övrigens herrsch ümmer noch de Wunsch vör, datt de SBR an de amtliche Affnohm  dörch de Stadt bedeeligt ward!
  • Dietmar Paczkowski seggt, datt geiht nie wegen den Dotenschutz, weil door evtl. Internas besnackt ward, de nie öffentlich mookt warrn dörft!
  • Kurt J. Peters wiest doorop hin, datt ok de Mitglieder vun`n SBR vereidigt sünd un weet, wie se doormit umtogohn hebbt! Wieder snackt he an, datt de groote smucke Dannenboom an sein Platzt nie mehr to Wirkung kummt.
  • De Börgervörstoher Michael Stumm dellt mit,  datt de Boom nächstes Johr eenen annern Platz kriegen schall. - Datt is in Arbeit - !
  • Gerd Ebsen (Utschuss för Familie, School un Sport) = Hier is beschlooten worrn, Fördermittel för de Dörchfeuhrung vun düütsch-griechische Jugendbegegnung to bean Drogen!
  • In de Spreekstunn am 3.12.2018 hett een Börgerin ut de Rüsdörper Eck se besöcht un sik beschwert, datt dörch de Sperrung vun`n Tunnel in de Krüzstroot de Busholersteed nie mehr benutzt warrn kann! Een Bericht is anferdigt worrn!
  • De Vörsitter Helmut Dahleke verdeelt Ünnerlogen to datt "Toiletten-Kataster"
  • Monika Buberl-Pirrwitz deelt mit, datt se eenen Anroop ut St. Peter kreegen hett. Se wüllt door ok eenen SBR op de Been stell`n. Se hett de Fruu Andressen geven, an de se sik wen`n kunn!
  • De Veranstaltung mit Dörte Sund, dittmool in d` Kunsthuus Ole ZOB wär good besöcht vun över 30 Lüüd. Dörte Sund hett veele Beuker vörstellt un ok watt "ton Besten" geeven!

Übersetzung:

Mitglieder vom SBR berichteten über die Teilnahme an Ausschusssitzungen vom Stadtrat:

  • Helmut Briede (Bauausschuss) = Die Fertigstellung von der Kreuzstraße wird noch ein bisschen dauern. Der Übergang von "Casablanca" nach dem "Marktpiraten" soll dieses Jahr noch gemacht und wundert sich,werden!? Die Stolperstufen an der Terrasse von "Allwörden" werden kenntlich gemacht.
  • Carsten Brauer = hat an der Begehung vom Weihnachtsmarkt (Heider Winterwelt) teilgenommen und wundert sich, dass von den vielen Beanstandungen bis jetzt nicht viel verbesset worden ist! Bis auf den Glühweinstand von `Ramona`ist kein Aufgang so verbesset worden, dass man mit Rollator oder Rollstuhl darauf fahren kann, im Gegenteil ist nun da, wo eine Leitung von dem "Weihnachts-Cafe`Schmuck" nach der Eisbahn verlegt worden ein e Stolper-Rinne entstanden, weil das dort abgesackt ist. Das muss verfüllt und dann mit einer Gummimatte abgedeckt werden! Übrigens herrscht immer noch der Wunsch vor, dass der SBR an der amtlichen Abnahme durch die Stadt beteiligt wird!
  • Dietmar Paczkowski sagt, das geht nicht wegen des Datenschutzes. Weil dort evtl. Internas besprochen werden, die nicht öffentlich gemacht werden dürften!
  • Kurt J. Peters weist noch darauf hin, dass auch die Mitglieder vom SBR vereidigt sind und wissen, wie sie damit umzugehen haben! Weiter spricht er an, dass der große hübsche Tannenbaum an seinem Platz nicht mehr zur Wirkung kommt.
  • Der Bürgervorsteher Michael Stumm teilt mit, dass der Baum nächstes Johr einen anderen Platz bekommen soll. - Das ist in Arbeit - !
  • Gerd Ebsen (Ausschuss für Familie, Schule und Sport) = Hier ist beschlossen worden, Fördermittel für die Durchführung von deutsch-griechischen Jugendbegegnungen zu beantragen.
  • In der Sprechstunde am 3.12.2018 hat eine Bürgerin aus der Rüsdorfer Ecke sie besucht und sich beschwert, dass durch die Sperrung des Tunnels in  der Kreuzstraße die Bushaltestelle nicht mehr benutzt werden kann. Ein Bericht ist angefertigt worden!
  • Der Vorsitzende Helmut Dahleke verteilt Unterlagen zu dem "Toiletten-Kataster".
  • Monika Buberl-Pirrwitz teilt mit, dass sie einen Anruf aus St. Peter bekommen hat. Sie wollen dort auch einen SBR auf die Beine stellen. Sie hat der Frau Adressen gegeben, an die sie sich wenden kann!
  • Die Veranstaltung mit Dörte Sund, diesmal im "Kunsthaus Alter ZOB" war gut besucht von über 30 Leuten. Dörte Sund hat viele Bücher vorgestellt und auch etwas "zum Besten" gegeben!

TOP 8) = För de Spreekstun`n am 7. Januar 2019 (Klock Tein in d` Börgerhuus) meld`t sik Helmut Briede un Helmut Dahleke.

Übersetzung:

Für die Sprechstunde am 7. Januar 2019 (10:00 Uhr im Bürgerhaus) melden sich Helmut Briede und Helmut Dahleke.

TOP 9) = De nächste opene Sitzung vun SBR is am  15. Januar 2019, Klock 09:00 in d` Rothuus (Sitzungssool I. Stock).

Übersetzung:

Die nächste öffentliche Sitzung des SBR ist am 15. Januar 2019 (09:00 Uhr) im Rathaus (Sitzuzngssaal I. Stock)

Bevor datt in den letzten Punkt vun unsere Doogesordnung geiht, lodt de Vörsitter all de Anwesenden to`n Freuhstück in. De Vörsitter hett sik veel Meuch geben un all`ns good vorbereitet!

Übersetzung:

Bevor das in den letzten Punkt unserer Tagesordnung geht, lädt der Vorsitzende all die Anwesenden zum Frühstück ein. Der Vorsitzende hat sich viel Mühe gegeben und alles gut vorbereitet!

TOP 9) = De Börgerin Frau Knebe beklogt sik dooröver, datt för Verkehrsdeelnehmer op de Feldstroot in Richtungt Stadtbrüch to`n Affbeugen an de School keen Spegel vörhannen is, man kann den Verkehr nie insehn!?

Kurt J. Peters hett eenige Frogen:

1) = Watt is mit den Johresbericht vun SBR?

2) = Wo blifft des angekündigte Bekannmookungskassen an de Postel-Villa?

3) Watt is mit de Nohrückerin?

4) Hebbt all mool Termine mit den Òpenen Konol`affmookt warrn kunn!?

5) Wie süht de Kontostand vun unser Arvkonto ut?

Übersetzung:

Die Bürgerin Frau Knebe beklagt sich darüber, dass für Verkehrsteilnehmer auf der Feldstraße in Richtung Stadtbrücke zum Abbiegen in Lüttenheid an der Schule kein Spiegel vorhanden ist, man kann den Verkehr nicht einsehen!?

Kurt J. Peters hat einige Fragen:

1) Was ist mit dem Jahresbericht des SBR?

2) Wo bleibt der angekündigte "Bekanntmachungskasten" an der Postel-Villa?

3) Was ist mit der Nachrückerin?

4) Haben schon `mal Termine mit dem `Offenen Kanal` abgesprochen werden können?

5) Wie sieht der Kontostand von unserem Erbkonto aus?

To 1) = De Vörsitter deelt mit, datt de Johresbericht fardig is un noh Affsprook mit de Verwaltung Mitte Januar 2019 affgeben warrn schall!

To 2) = Woneer de Kassen kummt, kann keeneen beantworten!

To 3) = Ünnerlogen vun de Verwaltung (Sven Borchers) liegt noch nie vör!

To 4) = Genaue Termine mööt noch affsnackt warrn!

To 5) = In de Sitzung am 15. Januar 2019 ward ünner TO-Punkt "Nie öffentlich" dooröver Utkunft geven!

Hierto hett Carsten Brauer antomarken, datt he för den Fall, datt de Sook ünner "Nie öffentlich" affhannedlt warrn schull, denn gern vun de Verwaqltung de §§ weeten much, wonoh datt neudig wehn schull. noh sein Meenung gifft datt doorför keenen Grund!

Carsten Brauer stellt wieder fast, datt de vör dree Johr`n versprokene Bank in de Süderstroot ümmernoch nie ersett worrn, de Bank von  Foto-Kruse nie repareert un de vör veer Monot mit den Leiter vun d` Deepbuamt affsprokene Opstellorte för wiedere Bänke ümmer noch nie bestückt worrn sünd mit wiedere Bänke. He sleit doorum vör, datt de Opgoben vun de Mitarbeiter vun`n Buhoff, de tostännig is för de Speelplätze mit sien Speelmobil erweitert ward um de Erledigung för Seniorenangelegenheiten, wie ton Bispeel Seniorenmobil för de Bänke in de Stadt. Dree Johr bzw. ok de 4 Monote ohne de Berücksichtigung un Erledigung vun Opdräge is een gewisse Untätigkeit im Opgobengebiet un de Missachtung vun Seniorenangelegenheiten.

  • De Vörsitter Helmut Dahleke verdeelt wiedere Ünnerlogen vun de "Toiletgten-Kataster", de Carsten Brauer tosoomstellt hett. Hierbei hannelt sik datt um de veelen Geschäfte in de wichtigsten Strooten vun de Innenstadt.
  • Carsten Brauer hett Dietmar Paczkowski beeden, doorvun 250 Kopien to moken!
  • Monika Buberl-Pirrwitz hett sik im Nomen vun all de Anwesenden bi den Vörsitter för datt goode Freuhstück bedankt!
  • De Börgervörstoher bedankte sik bi den ganzen SBR för de goode Arbeit in datt affloopende Johr, wünscht een scheunet Wiehn achtsfest, eenen gooden Rutsch in d` Niee Johr un för 2019 goode Gesundheit!
  • De Vörsitter schloot sik disse Weuer an!

Übersetzung:

Zu 1) = Der Vorsitzende Helmut Dahleke teilt mit, dass der Jahresbericht fertig ist und nach Absprache mit der Verwaltung Mitte Januar 2019 abgegeben werden soll!

Zu 2) = Wann der Kasten kommt, kann keiner beantworten!

Zu 3) = Unterlagen von der Verwaltung (Sven Borchers) liegen noch nicht vor!

Zu 4) Genaue Termine müssen noch abgesprochen werden!

Zu 5) = In der Sitzung am 15. Januar 2019 wird unter TO-Punkt "Nicht öffentlich" darüber Auskunft gegeben.

Dazu hat Carsten Brauer anzumerken, dass er für den Fall, dass die Sache unter "Nicht öffentlich" abgehandfelt werden soll, dann gern von der Verwaltung die §§ wissen möchte, wonach das erforderlich sein soll, nach seiner Meinung gibt es dafür keinen Grund!

Carsten Brauer stellt weiter fest, dass die vor 3 Jahren versprochene Bank in der Süderstraße immer noch nicht ersetzt, die Bank vor Foto-Kruse nicht repariert und die vor 4 Monaten mit dem Leiter des Tiefbauamtes abgesprochenen Aufstellorte für weitere Bänke immer noch nicht bestückt werden mit weiteren Bänken. Er schlägt daher vor, dass die Aufgaben des Mitarbeiters des Bauhofs, der zuständig ist für die Spielplätze mit seinem Spielmobil erweitert werden um die Erledigung für Seniorenangelegenheiten, wie z.B. Seniorenmobil für die Bänke in der Stadt. Drei Jahre bzw. auch 4 Monate ohne die Berücksichtigung und Erledigung von Aufträgen ist eine gewisse Untätigkeit im Aufgabengebiet und die Missachtung von Seniorenangelegenheiten.

Der Vorsitzende Helmut Dahleke verteilte weitere Unterlagen von dem "Toiletten-Kataster". die Carsten Brauer zusammengestellt hat. Hierbei handelt es sich um die vielen Geschäfte in den wichtigsten Straßen von der Innenstadt.

Carsten Brauer bat Dietmar Paczkowski davon 250 Kopien zu machen.

Monika Buberl-Pirrwitz hat sich im Namen von allen Anwesenden bei dem Vorsitzenden für das gute Frühstück bedankt.

Der Bürgervorsteher bedankte sich bei dem ganzen SBR für die gute Arbeit in dem abgelaufenen Jahr, wünschte ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in das Neue Jahr und für das Jahr 2019 gute Gesundheit.

Der Vorsitzende schloss sich diesen Worten an.

       gez. Kurt J. Peters                        nachrichtlich Helmut Dahleke

(stellvertretender Schriftführer)                       (Vorsitzender)      

Zum Schluss der Sitzung trug der Vorsitzende Helmut Dahleke noch ein Weihnachtsgedicht von der "Maus am Weihnachtsabend" vor. Kurt J. Peters hat "Sien Wunschzeddel" vorgelesen!

Protokoll über die 26. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am 20. November 2018 im Bürgerhaus

Beginn: 09:00 Uhr - Ende: 10:30 Uhr

TOP 1) = Der Vorsitzen de begrüßt die Anwesenden und den Ratsherrn Josef Zehethofer (FWH) und stellt die Beschlussfähigkeit fest.

Abgemeldet für diese Sitzung haben sich beim Vorsitzenden die Beiratsmitglieder Elisabeth Steinschulte und Heidrun Knape-Schaaf.

TOP 2) = Die Tagesordnung wurde beschlossen.

TOP 3) = Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 16.10.2018 wurde genehmigt.

TOP 4) = Bürgerfragen lagen nicht vor.

TOP 5) = Carsten Brauer beantragte, für das Jahr 2019 den Sitzungstag auf jeden 3. Dienstag im Monat zu belassen, den Beginn aber auf 10:00 Uhr abzuändern, da viele Seniorinnen  und Seniorenmorgen s früh einen Arzttermin hätten und so an der öffentlichen Sitzung nicht teilnehmen könnten. Kurt J. Peters unterstützte diesen Antrag und wies darauf hin, dass er mehrmals um Änderung des Beginns auf 10:00 Uhr angesprochen worden sei! Es fand eine kurze Diskussion statt, sodann wurde abgestimmt mit dem Ergebnis: für Beibehaltung 09:00 Uhr - 8 Stimmen, Gegenstimmen 2. Somit bleibt es auch für 2019 mit 09:00 Uhr Sitzungsbeginn!

TOP 6) = Da sich das Beiratsmitglied Helmut Briede bereits in der Sitzung am 16. Oktober 2018 bereiterklärt hatte, die Pressearbeit in  Vertretung für E. Steinschulte zu übernehmen, geht der SBR von diesem Einverständnis aus und wird es sich in der Nächsten Sitzung von  H. Briede nochmals bestätigen lassen!

TOP 7) = Der Vorsitzende Helmut Dahleke berichtete:

  • Der zuständige Sachbearbeiter Sven Borchers vom Rathaus habe ihm eine eMail geschickt und die neue Adresse vom Nachrücker Herrn Niendorf, Vehrsplatz 33 mitgeteilt.
  • Beiratsmitglied Gerhard Wagner hat durch eine eMail mitgeteilt, dass er Ende November nochmals gerne ein Gespräch mit dem Bürgermeister geführt hätte.
  • Roland Ladage hat sein Mandat im SBR niedergelegt, Nachrückerin ist Ursula Stelter.
  • "Grünzug zwischen Kreuzstraße und Verknüpfungsanlage (Bahnhofsumfeld)" = Der Seniorenbeirat hatte die Unterlagen zur Kenntnis und Stellungnahme erhalten. Einige Mitglieder des SBR haben zusammen mit dem Vorsitzenden eine Stellungnahme erarbeitet, die der Vorsitzende vorlas. Ebenso gab der Vorsitzende 2 Stellungnahmen der Behindertenbeauftragten Frau Liane Junge inhaltlich zur Kenntnis.
  • Der Vorsitzende hat den Ausschuss "Bündnis für Familie" besucht und berichtete, dass am Freitag, d. 23. Nov. 2018, 14:00 Uhr eine Pflanzaktion an der Nordseite des Marktplatzes stattfindet. Es wurde auch über die Bestellung eines "Kümmerers" und die beabsichtigte Einrichtung einer "Beschwerde-App" für Heide gesprochen.
  • Der Vorsitzende berichtete über den von Carsten Brauer vorgelegten "Toiletten-Kataster". Die anwesenden SBR-Mitglieder würdigten diese Fleißarbeit von Carsten Brauer, der seinen Entwurf umfassend erläuterte. Carsten Brauer wird diesen Kataster so kürzen, dass damit gearbeitet werden kann. Dann soll die Arbeit beginnen!
  • Der Vorsitzende reichte einen Flyer von Josef Zehethofer über einen Weihnachtsmarkt im  "Kunsthaus -Alter ZOB" zur Kenntnisnahme in die Runde, der am 1., 2. und 3. Adventswochenende von 11:00 bis 17:00 Uhr stattfindet.

TOP 8) = Monika Buberl-Pirrwitz berichtete aus dem Bauausschuss:

  • Es wurde ein neues Verkehrskonzept für Heide vorgestellt.
  • am 25.10.2018 fand eine gemeinsame Sitzung mit dem Ausschuss für "Schule und Sport" statt.
  • Die Veranstaltung mit dem "dichtenden Zollbeamten" war leider nicht so gut besucht, der Referent war zufrieden.
  • Gerd Ebsen berichtete aus der gemeinsamen Sitzung "Schule und Sport" und "Bauausschuss", dass beabsichtigt sei, für die Schule Heide-Ost ein neues Gebäude herzustellen, in das die gesamte Schule einziehen könnte, bis der Altbau saniert sei!
  • Rosemarie Masannek berichtete aus dem Ausschuss "WUT" = Das Stadtfest soll es nur noch alle zwei Jahre geben und zwar immer dann, wenn kein Marktfrieden stattfindet! Die Eröffnung der Heider Winterwelt soll am Montag, d. 26. Nov. 2018, 18:00 Uhr erfolgen. Der Seniorenbeirat soll zur Abnahme der Veranstaltung eingeladen werden! Bei der Abnahme möchten teilnehmen:
  • Carsten Brauer
  • Kurt J. Peters mit Frau und Rollator
  • Adolf Stührwoldt
  • Rosemarie Masannek
  • Helmut Dahleke. Der Vorsitzende wird die Teilnehmer unterrichten, sobald ein  Termin bekannt ist!Sollte eine Teilnahme in den nächsten Tagen nicht beabsichtigt sein, treffen sich die o.a. SBR-Mitglieder am Dienstag, d. 27.11.2018 um 15:00 Uhr auf dem Marktplatz/Eisbahn!
  • Kurt J. Peters berichtete über die Teilnahme an einem gemeinsamen Essen am 3.11.2018 im TIVOLI in Heide auf Einladung des Landesseniorenrates.

TOP 9) = Für die Sprechstunde am Montag, d. 03.12.2018, 10:00 Uhr im Bürgerhaus melden sich Adolf Stührwoldt und Gerd Ebsen.

TOP 10) = Die nächste öffentliche Sitzung des SBR findet am Dienstag, d. 18. Dezember 2018 um 09:00 Uhr auf der Museumsinsel in Lüttenheid statt, und zwar in Plattdeutsch!

TOP 11) = Kurt J. Peters überreichte Fotos von der Außen-Terrasse der Bäckerei von Allwörden in der Großen Westerstraße und weist auf die Unfallgefahren der ansteigenden Stufenhin! Hier sind schon mehrere Menschen gestürzt!

Die Stufen müssen besser und deutlich gekennzeichnet werden!

Carsten Brauer schlug vor, am Ende der Erhöhung entweder ein Gitter anzubringen, oder aber dort einen Blumenkübel aufzustellen!

  • Monika Bubel-Pirrwitz wies darauf hin, dass sich zwischen der Westerweide und der Brahmsstraße ein Trampelpfad gebildet habe, der fleißig benutzt werde!

        gez. Kurt J. Peters                   nachrichtlich: Helmut Dahleke

(stellvertretender Schriftführer)                   (Vorswitzender)

Protokoll über die 25. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am 16. Oktober 2018 im Bürgerhaus

Beginn: 09:00 Uhr - Ende: 11:06 Uhr

TOP 1) - Der Vorsitzende begrüßte die Anwesenden, den Bürgervorsteher Michael Stumm, den Ratsherrn Josef Zehethofer (FWH), die Ratsfrau Maja-Yvonne Witt (FWH) vom Ausschuss Kultur, Soziales und Senioren, den Bürger Herbert Bienk und den Geschäftsführer der Stiftung "Mensch" Ralf Taubenheim und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

TOP 2) - Die Tagesordnung wurde beschlossen.

TOP 3 _ Herr Taubenheim stellte sich vor, berichtete über das Holländische Projekt "Buurtzorg" und gliederte dieses Referat in folgende Punkte:

1. Zusammenfassung der Kernaussagen

2. Grundelemente des Projektes, orientiert an "Buurtzorg"

3. Unser Ansatz

4. Unsere Projektinformation und Projektbegleitung

5. Voraussetzung und Stolpersteine

6. Unser Zeitplan

7. Nutzen

Nach Beendigung des Referates (10:20 Uhr) erhielt Herr Taubenheim den Applaus aller Anwesenden und wurde mit einem Dank des Vorsitzenden verabschiedet.

TOP 4) - Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 16.9.2018 wurde genehmigt.

TOP 5) - Bürgerfragen lagen nicht vor!

TOP 6) - Der Vorsitzende Helmut Dahleke berichtete:

  • Da die Belegungstermine hier im Bürgerhaus schon jetzt für 2019 festgelegt werden müssen bat Herr Paczkowski (z.Zt. erkrankt) um Abstimmung!

Ein TOP hierüber soll in die Einladung und Tagesordnung für den 20.11.2018 mit aufgenommen werden!

  • Dem Vorsitzenden wurde durch eMail mitgeteilt, dass der SBR an einer Trauerbegleitung der Stadt am Mittwoch, d. 17.10.2018 um 08:30 Uhr auf dem Südfriedhof teilnehmen könne. Es ist jedem Mitglied freigestellt, daran teilzunehmen!
  • Der Seniorentag am 6.10.2018 im Bürgerhaus war ein voller Erfolg (leider war die Presse trotz Einladung nicht anwesend)
  • Der Vorsitzende hat einen Plan über das Bahnhofsumfeld erhalten. Um diesen Plan zu diskutieren lädt der Vorsitzende alle Interessierten des SBR zu Donnerstag, d. 18.10.2018 in das Bürgerhaus (Besprechungszimmer I. Stock) ein und bittet um rege Teilnahme!

TOP 7) -

  • Der Vorsitzende Helmut Dahleke teilte mit, dass am Sprechtag (1.10.2018) keine Besucher erschienen seien.
  • Monika Buberl-Pirrwitz berichtete über die Veranstaltung am 27.9.2018 und freute sich über regen Besuch!
  • Im Bauausschuss wurden zwei Straßen neu benannt und für die Kita Süderholm soll ein Container aufgestellt werden.
  • Elisabeth Werle hatte am 25.9.2018 Sitzung im Ausschuss für Kultur, Soziales und Senioren, hier wurden die Volkshochschule und die Musikschule vorgestellt.
  • Heidrun Knape-Schaaf hat Herrn Eckert noch einmal schriftlich gedankt für seinen Vortrag am Seniorenmtag (7.10.2018) im Bürgerhaus.

TOP 8) - Die Besetzung der Sprechstunde am 5.11.2018, 10:00 Uhr im Bürgerhaus erfolgt durch Barbara Kuhnert-Schmale und Helmut Dahleke.

TOP 9) -

  • Monika Buberl-Pirrwitz stellt den Antrag, für die Dauer des Ausfalls von Elisabeth Steinschulte eine/n Pressewart/in zu benennen. Es wird allgemein befürwortet, diesen Punkt in die nächste Tagesordnung (20.11.2018) aufzunehmen!
  • Der Vorsitzende Helmut Dahleke und Helmut Briede (SBR) sollen mit dem Öffentlichen Kanal 105,2 Kontakt aufnehmen und absprechen, wie das dem SBR gemachte Angebot für eine Sendung ausgefüllt werden könnte!
  • Carsten Brauer bemängelte, dass die vor Monaten zugesagte Bank in der Süderstraße immer noch nicht aufgestellt und die Erhöhung der Bank in der Friedrichstraße (vor Reisebüro Biehl) nichgt erfolgt seien!
  • Es wird hier nochmals daran erinnert, dass beschlossene Anträge auch tunlichst in die Tat umgesetzt werden müssen, da sonst das Vertrauen der Bürger dem SBR gegenüber verloren geht!
  • Frau Heidrun Knape-Schaaf teilt mit, dass die Bank vor dem Geschäft DEPOT in der Friedrichstraße wackelt und sie erlebt hat, dass eine Seniorin mit dem Rollator Angst hatte, sich dort hinzusetzen.
  • Hier wird um Abhilfe gebeten!
  • Carsten Brauer sprach noch einmal das geplante "Toiletten-Kataster" an und erläuterte den Fortgang der Planung!

gez. Kurt J. Peters                          nachrichtlich: Helmut Dahleke

(stellvertretender Schriftführer)                    (Vorsitzender)

Protokoll über die 24. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am 18. September 2018 im Bürgerhaus

Beginn: 09:00 Uhr - Ende: 10:40 Uhr

TOP 1) = Der Vorsitzende begrüßte die Anwesenden, den Ratsherrn Josef Zehethofer, die Bürgerin Gunhild Dragon, Dietmar Paczkowski von der Verwaltung und stellte die Beschlussfähigkeit feswt.

TOP 2) = Die Tagesordnung wurde beschlossen.

TOP 3) = Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 21.8.2018 wurde genehmigt.

TOP 4) = Bürgerfragen lagen nicht vor, die anwesende Bürgerin Frau Dragon erklärte, dass sie nur informatorisch an der Sitzung teilnehmen möchte.

Josef Zehethofer überreichte ein Plakat über eine Foto-Ausstellung (mit Kunstgewerbearbeiten aus Ruanda) vom 29. September bis 14. Oktober 2018 im "Kunsthaus Alter ZOB" und bat um regen Besuch.

TOP 5) = Der Vorsitzende berichtete:

  • Der SBR verfüge über 100 Notfalldosen. Diese sollen nun mit einem Logo des Seniorenbeirates der Stadt Heide versehen werden. Er legte mehrere Muster vor und bat, sich zu entscheiden. Der SBR entschied sich mit Mehrheit für das Logo mit dem "Heider Stadtwappen"!
  • Der Container für die Spielfiguren des Schachbretts ist zwischenzeitlich aufgestellt worden. Kurt J. Peters überreichte zwei Fotos von der Anlage. Für den Container sind 6 Schlüssel vorhanden. Über die Verteilung der Schlüssel soll noch gesprochen werden, z.Zt. befindet sich 1 Schlüssel bei der Stadtbücherei, drei bei Dietmar Paczkowski von der Verwaltung, einer beim Bauhof und einer beim Vorsitzenden! - Eine gefertigte Ausgabeliste wurde vorgestellt. Dietmar Paczkowski wird sich mit dem Vorsitzenden des Heider Schachclubs wegen evtl. Benutzung der Anlage in Verbindung setzen.

          Der Vorsitzende sprach die Broschüre "Buurtzorg" (Mok we gern) an und erläuterte sie kurz. Zum Verständnis: "Buurtzorg" bedeutet nach Deutsch übersetzt Nachbarschaftshilfe. In Holland werden Pflegefachkräfte für den Einsatz in ihrer Nachbarschaft ausgebildet. "Buurtzorg" ist ein ambulanter Krankenpflegedienst, der inzwischen stolze 10.000 Mitarbeiterinnen zählt! Die Mitglieder des SBR baten den Vorsitzenden, Ralf Taubenheim von "Mok we gern" zu einem Gespräch in eine der nächsten öffentlichen Sitzungen einzuladen.

TOP 6) = Monika Buberl-Pirrwitz berichtete über ihre Teilnahme im Bau-Ausschuß, hier insbesondere über den Fortgang der Bauarbeiten in der Kreuzstraße, der Turnhalle Heide-Ost (die voraussichtlich 2019 fertiggestellt werden  soll), über die Bauarbeiten an der Schule Süderholm (Erweiterung mit Fluchtweg) und über die Namensgebung der Straße vom Kreisel Lohe-Rickelshof zum WKK (Blauer Lappen).

Die Vortragsreihe am 30.8.2018, die kurzfristig mit einem neuen Referenten besetzt werden musste, ist bei den Anwesenden gut angekommen. Der Vortrag war ergreifend und spannend.

  • Adolf Stührwohldt berichtete aus der Ausschusssitzung "Kultur, Soziales und Senioren", die am 30.8.2018 auf Einladung von Carsten Wessels in der AWO stattfand. 2.000,-- € sind für den Seniorentag am 7. Oktober 2018 bewilligt worden!
  • Carsten Brauer berichtete über das beabsichtigte "Toiletten-Kataster". Dietmar Paczkowski teilte mit, dass ein solches bei Frau Rosenkranz vorhanden sei. Carsten Brauer wurde gebeten, sich mit Frau Rosenkranz zwecke Abstimmung in Verbindung zu setzen. Danach soll ein Gespräch auch mit dem Stadtmarketing geführt werden, um die "Nette Toilette" in Heide publik zu machen! Kurt J. Peters wies darauf hin, dass am Ausgang der Süderstraße zum Südermarkt hin bei dem "1 €-Geschäft" ein Hinweisschild für Stadtinfo und WC-Anlagen steht, dass suchende Touristen nicht zum Ziel führt. Das Schild muss versetzt werden zur Ecke Dornstraße /dm-Markt!
  • Gerd Ebsen berichtete, dass bei der Sprechstunde des SBR am 3.9.2018 ein Besucher erschienen sei, der nach Abforderung eines Formulares für eine Patientenverfügung wieder gegangen sei! Aus dem Ausschuß für Familie, Schule und Sport berichtete er, dass für die Erweiterung des Kindergartens Süderholm ein Container aufgestellt werden soll.
  • Rosemarie Masannek berichtete aus dem Ausschuß "WUT": Frau Tiedemann sei mit dem Ablauf des Stadtfestes sehr zufrieden. Es soll in dieser Form jährlich stattfinden. - Bis 2020 sollen alle Bushaltestellen barrierefrei eingerichtet werden. - Die Stadt-Info wird ihren Standort verändern und im Mai 2019 in das Gebäude "Foto-Kruse" einziehen! - Frau Masannek legte ein Schreiben des "Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V." Kiel vom 23.8.2018 vor, mit dem sich Frau Beate Lemke für die überwiesene Spende des SBR bedankte.
  • Dietmar Paczkowski berichtete aus dem Ausschuß "KUSS", dass der Antrag auf Bewilligung der Mittel für den SBR für 2019 gestellt sei, die Entscheidung muss abgewartet werden! - Die Veranstaltung des Landesseniorenrates am  Südermarkt mit Grill und Musik sei gut angenommen worden, ebenso der Bürgerbrunch.
  • Monika Buberl-Pirrwitz verlas ein Schreiben des Stadtmarketings Heide, in dem der SBR um Teilnahme beim "Eisstock-Cup 2018" gebeten wurde. Der SBR bedankt sich für die Anfrage, nimmt aber aus gesundheitlichen Altersgründen daran nicht teil!

TOP 7) = Die Sprechstunde am 1. Oktober 2018 wird besetzt durch Rosemarie Masannek und Helmut Dahleke.

TOP 8) = Die nächste öffentliche Sitzung des SBR findet am 16. Oktober 2018 um 09:00 Uhr im Bürgerhaus statt.

TOP 9) = Helmut Briede wies darauf hin, dass im Stadtpark Ruhebänke und Toiletten fehlen! Die Bürgerin Gunhild Dragon stellte fest, dass einige Bänke wieder gehoben werden  müssten, weil sie gesackt seien und von älteren Bürgern so nicht genutzt werden könnten!

         gez. Kurt J. Peters                     nachrichtlich: Helmut Dahleke

(stellvertretender Schriftführer)                       (Vorsitzender)

        

Protokoll über die 23. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am 21. August 2018 im Bürgerhaus

Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 10.50 Uhr

Bevor der Vorsitzende in  die Tagesordnung einstieg, bat die 1. stellvertretene Vorsitzende Monika Buberl-Pirrwitz um das Wort:

Im Namen des gesamten Seniorenbeirates beglückwünschte sie den Vorsitzenden zu der Ehrung des Seniorenrates des Landes Schleswig-Holstein zum "Aktiven Senior" und überreichte ein kleines Präsent.

Der Vorsitzende Helmut Dahleke bedankte sich und brachte zum Ausdruck, dass er diese Ehrung stellvertreten d für den gesamten Seniorenbeirat der Stadt Heide entgegengenommen habe.

TOP 1 = Der Vorsitzende begrüßte sodann  die Anwesenden, den Bauausschussvorsitzenden Reinhold Ehrenberg, den Bürger Herbert Bienk, Dietmar Paczkowski von der Verwaltung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

TOP 2 = Die Tagesordnung wurde beschlossen.

TOP 3 = Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 17. Juli 2018 wurde genehmigt.

TOP 4 = Ab 09.15 Uhr nahm  auch der Bürgermeister Ulf Stecher an der Sitzung teil, der vom Vorsitzenden begrüßt wurde.

Ingrid Braun  berichtete, dass sie im Urlaub im Spreewald ein Straßen-Hinweisschild gesehen habe, mit dem die Bürger darauf aufmerksam gemacht wurden,  dass am nächsten Tag die Reinigungsfahrzeuge kämen und die geparkten Fahrzeuge zu beseitigen seien, um eine ungehinderte Straßenreinigung durchführen zu können.

Kurt J. Peters wies darauf hin, dass ein solcher Antrag bereits einmal vom SBR für eine Straße hier in  Heide gestellt worden sei, aber abschlägig beschieden wurde.

Der Bürgermeister erläuterte diese Ablehnung mit den erheblichen Kosten für eine solche Masßnahme, weil dann viele Straßen betroffen seien.

Danach wurde über das Thema "Sauberkeit in der Stadt" diskutiert und festgestellt, dass ein "Kümmerer" dringend erforderlich sei, der dann aber auch mit entsprechenden Vollmachten ausgestattet sein müsse!

Helmut Briede ist von Bürgern darauf angesprochen worden, dass in den Kreistannen eine Bank erneuert werden müsse.

Es wird festgestellt, dass hier nicht die Stadt Heide, sondern der Kreis zuständig sei.

Der Vorsitzende wird sich kümmern!

TOP 5 = Der Vorsitzende teilte mit,

dass ein Container für die Schachfiguren in der Neuen Anlage bestellt sei und demnächst aufgestellt werde. Die Schlüssel für diesen Container befinden sich bei der Stadtbücherei, bei der Verwaltung Herrn Paczkowski und dem Vorsitzenden. Genaue Absprachen über den Verbleib der Schlüssel bei Inbetriebnahme des Schachspiels erfolgen nach Aufstellung des Containers.

Das Benutzen des Schachspiels selbst wird noch durch entsprechende weitere Erdarbeiten zugänglicher gemacht!

Für den Bürgerbrunch hat der SBR 2 Tische geordert.

Der "Offene Kanal" hat angeboten, regelmäßige Sendungen (je ca. 1/4 Std.) für den SBR auszustrahlen. Der SBR möge sich Gedanken machen, wie dieses Angebot ausgefüllt werden kann.

Bürgermeister Ulf Stecher und der Bauausschussvorsitzende Reinhold Ehrenberg verließen die Sitzung wegen dringender anderer Termine um 10.00 Uhr.  

TOP 6 = Monika Buberl-Pirrwitz berichtete von der letzten Bauausschusssitzung:

Der ZOB (alt) soll bis 2019 nach ZOB (neu) verlegt werden.

Außerdem sollen "Hundefreiflächen" festgelegt werden.

Veranstaltungsreihe Thema: "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht" am 26.7.2018 war gut besucht.

Der Referent, RA. Ulrich Kuhnert, hatte genügend Formulare von Patientenverfügungen mitgebracht, die noch bei Herrn Paczkowski in der Verwaltung abgefordert werden können.

Mit Herrn Friedrichs vom Tiefbauamt hat am 13.8.2018 ein Gespräch stattgefunden. Thema: Bänke in der Stadt.

Es wurden 9 Standorte ausgeguckt:

Husumer Straße: 1 Höhe Weddingstedter Str.,

                          1 an der Stadtgrenze zu Wesseln

Meldorfer Straße: 1 Kreuzstr. / Mommsen Str. - oder Sophie-Detleffs Str.

                           1 Westermoorweg

Hamburger Straße: je 1 Tunnel (Ein- und Ausgang)

                                 1 Bushaltestelle Königsberger Str.

                                 1 Höhe ALDI/EDEKA Frauen

Es muss allerdings vorher noch geprüft werden, ob noch 9 Bänke vorhanden sind!

Carsten Brauer schlägt vor, ein "Toiletten-Kataster" zu erstellen, damit man erkennen kann, wo un d in welcher Zeit sie geöffnet sind.

Er wird einen entsprechenden Fragebogen entwickeln!

Veranstaltungsreihe am 30.8.2018 - Hier musste ein neuer Referent gefunden werden. Das Thema lautet nun: Von  "Afghanistan nach Deutschland".

Elisabeth Werle berichtete, dass bei der letzten Sprechstunde nur 3 Versorgungsmappen abgeholt wurden, die Sprechstunde war sonst nicht besucht!

TOP 7 = Die Sprechstunde am 3.9.2018 wird besetzt durch Gerd Ebsen und Adolf Stührwoldt.

TOP 8 = Die nächste öffentliche Sitzung des SBR findet am 18.09.2018 um 09.00 Uhr im Bürgerhaus statt.

TOP 9 = Der Vorsitzende Helmut Dahleke wies nochmals darauf hin, dass am 23.8.2018 ein Gespräch mit dem Bürgermeister Ulf Stecher und dem Vorstand des SBR bezüglich der "ehrenamtlichen Tätigkeit im SBR" stattfinden wird.

Gerd Ebsen  teilte mit, dass zum Seniorennachmittag im Jahr 2019 voraussichtlich die Band "Franzl und die Sperrstunden-Musiker" aus der Steiermark das Programm gestalten werden. (Ist in der Planung!)

Ingrid Braun spricht den Seniorentag am 7.10.2018 an und bittet abzuklären, ob Kuchen oder Waffeln gebacken werden sollen. Der SBR entscheidet sich für Waffeln! Weiter fragt sie ab, wer bei der Veranstaltung als Hilfe mitmacht. Von den Anwesenden melden sich 7 Mitglieder. Es soll ein Gespräch mit der AWO geführt werden, inwieweit von da Hilfe eingesetzt werden kann.

Heidrun Knape-Schaaf hat für einen Vortrag "Rüsdorf Kamp 100" Herrn Eckhard gewinnen können, der seinen Vortrag mit Fotos ausfüllt (ca. 3/4 Std.)

Als Musik ist gedacht, mit dem Drehorgelmann Eggers zu sprechen.

Kurt J. Peters fragt nach, ob die geplante Trauerbegleitung zur Beisetzung eines/r Verstorbenen (ohne Angehörige) schon einmal angefordert wurde?

Antwort: NEIN - angeblich zu teuer! Das stößt auf Unverständnis, da die Begleitung durch Mitglieder des SBR kostenlos stattfindet!

Das "Nichtöffentliche Protokoll vom 17.7.2018" wird genehmigt!

 

        gez. Kurt J. Peters                            nachrichtlich Helmut Dahleke

(stellvertretender Schriftführer)                          (Vorsitzender)

 

 

 

Protokoll über die 22. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 17. Juli 2018 im Bürgerhaus.

Beginn: 9.00 Uhr - En de: 10.30 Uhr

 

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden, den Bürgermeister Ulf Stecher, den Bürgervorsteher Michael Stumm, den Ratsherrn Josef Zehethofer und von der Verwaltung Dietmar Paczkowski un d stellt die Beschlussfähigkeit fest.

2. Bevor die Tagesordnung beschlossen wird bittet der Vorsitzende, den Tagesordnungspunkt 10 = "Nichtöffentliche Sitzung" vorzuziehen und nach Punkt 4 abzuhandeln. Dem wird zugesteimmt. Die Tagesordnung wird so beschlossen.

3. Das Protokoll vom 19. Juni 2018 (21. Sitzung) wird genehmigt.

4. Bürgerfragen werden nicht gestellt. Die Sitzung wird um 9.15 Uhr unterbrochen und um 9.50 Uhr fortgesetzt!

5. Josef Zehethofer überreicht dem Vorsitzenden eine Einladung zum 22.7.18, 11.30 Uhr im Kunsthaus (Alter ZOB). Da Herr Dahleke an dem Tag verhindert ist, wird Elisabeth Werle ihn dort vertreten.

Der Vorsitzende berichtet, dass der Bekanntmachungskasten an der Postel-Villa wieder installiert und der Bauhof das Umfeld des Schachbrettes in der Neuen Anlage entsprechend den Beanstandungen demnächst nachbessern wird. Außerdem soll ein verschließbarer massiver Container für die Unterbringung der Figuren angeschafft werden. Die Kosten hierfür liegen zwischen 900,-- und 1.500,-- €. Der Bürgermeister kündigte an, sich bei den Kosten aus seinem `für besondere Zwecke ` zur Verfügung stehenden Mitteln beteiligen zu wollen!

Frau Rosemarie Masannek wies darauf hin, dass ein Fitnessgerät bereits Rost angesetzt habe.

Der Bürgermeister teilte mit, dass man an ihn herangetreten sei, ob man bei der Boule-Bahn in der Neuen Anlage eine Beleuchtung installieren könne, da das Bespielen der Bahn in den Abendstunden, besonders in der dunklen Jahreszeit schwierig sei. Es gibt mehrere Mannschaften, die wöchentlich regelmäßig dort ihren Sport ausüben und die Bahn benutzen. Ein Strahler in  der großen Buche wäre ratsam.

Der Vorsitzende berichtete weiter über eine Begehung um  den Marktplatz gemeinsam mit dem Fachbereichsleiter, Fachdienst Tiefbau, Holger Friedrichs:

  • Die Reinigung im Eingangsbereich Einkaufszentrum West soll erfolgen, allerdings wird es schwierig sein, die hinterlassenen und festgetretenen Kaugummis zu entfernen.
  • Der Bürgermeister Herr Stecher teilte mit, dass die Stadt mehrere Papierkörbe (wie in der Friedrichstraße) neu angeschafft habe und dort auch am Eingangsbereich aufgestellt werden sollen.
  • Die Rabatten an der Nordseite/Marktplatz sollen bepflanzt und eingesät werden.
  • Die Fahrbahnfugen an der Ostseite des Marktplatzes bis hin zum "Böttcher-Rondell" sollen (soweiot möglich) geschlossen  werden.
  • Die Stolperfallen an der Südseite zum Marktpiraten sollen behoben  werden.

6. Monika Buberl-Pirrwitz berichtete über die letzte Veranstaltung "Weißer Ring", außerdem hat sie an der konstituierenden Sitzung des Bauausschusses teilgenommen.

Der neue Bauausschussvorsitzende Herr Ehrenberg hat eine Vorstellungsrunde veranlasst un d auch die Vertreter des SBR mit einbezogen.

Wegen weiterer neuer Bänke in der Stadt hat mit Herrn Friedrichs noch kein Gespräch stattgefunden. Gesprächstermin ist noch nicht vereinbart.

Ingrid Braun berichtete über das Fahrrad-Forum.

Ein neues Verkehrskonzept für Heide, insbesondere auch für Fahrräder soll erstellt werden. Hieran möchte sie mitarbeiten!

Der Bürgervorsteher Michael Stumm verlässt die Sitzung um 9.45 Uhr, der Bürgermeister Ulf Stecher um  9.50 Uhr, Josef Zehethofer um 10.05 Uhr.

7. Besetzung des öffentlichen Sprechtages am 6. August 2018, 10.00 Uhr im Bürgerhaus = Elisabeth Werle und Ingrid Braun.

8. Die nächste öffentliche Sitzung des SBR findet am 21. August 2018 um 9.00 Uhr im Bürgerhaus statt.

9. Adolf Stührwohldt beanstandete den Bürgersteig/Fahrradweg in der Süderstraße/Hafenstraße und bat zu überlegen, ob die abschüssige Lage nicht behoben werden könne. Es sei für Fahrräder, Rollatoren und Rollstühle schwer, sich dort fortzubewegen!?

Kurt J. Peters wies darauf hin, dass die Piktogramme auf dem Bürgersteig von der Ecke Klaus-Groth-Straße - Neue Anlage Süd - Hafenstraße - Süderstraße bis zur Ecke Meldorfer Straße erneuert werden müssen, da sie teilweise nicht mehr erkennbar sind und gerade Eltern mit Kindern und Kinderwagen, ältere Bürgerinnen  und Bürger auch mit Rollatoren und Einkaufs-Rolli usw. rücksichtslos von Radfahrern überholt und teilweise zum Ausweichen gezwungen werden!

Es wird nachgefragt, ob der an gekündigte "Kümmerer" bereits von der Stadt verpflichtet wurde!?

(Der FB/FD wird um Mitteilung gebeten!)

Der Vorsitzende Helmut Dahleke regte an zu überlegen, ob an den Geräten im Fitnesspark Neue Anlage eine sogenannte "Senioren-Olympiade" oder Ähnliches stattfinden könne!?

 

      gez. Kurt J. Peters                          nachrichtlich: Helmut Dahleke

(stellvertretender Schriftführer)                       (Vorsitzender)  

Protokoll über die 21. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 19. Juni 2018 im Bürgerhaus.

Beginn: 9.00 Uhr - Ende: 10.45 Uhr

1. Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden, den Bürgervorsteher Michael Stumm, den Ratsherrn Josef Zehethofer und von der Verwaltung Dietmars Paczkowski.

2. Die Tagesordnung wird beschlossen. Es gibt einen nichtöffentlichen Teil.

3. Protokoll vom 15.5.19 wird genehmigt. Hinweis: Beginn und Ende der Sitzung wird nachgetragen. 09.00 Uhr Beginn und 11.00 Uhr Ende.

4. Hinweis von Ingrid Braun auf Bitten einer Blin den - Die Ampel beim Domicil gibt kein akustisches Zeichen.

5. Der Vorsitzende liest einen Brief von Herrn Bienk vor. Dieser bezieht sich auf den Sandweg im Butendiek, der für viele Menschen schlecht begehbar ist. Zwar sin d die Stolperfallen (Löcher) mit Grand, Kies-Steingemisch ausgebessert worden, doch das Material ist für viele hinderlich. (Rollatoren, Rollstühle, Fahrräder, Kinderwagen und ä.) Der Vorsitzende wird Herrn Bienk benachrichtigen, dass es für alle Beteiligten  eine Lösung geben wird. Etwa 1,50 m wird der Weg in der Mitte mit Sand verfüllt und befestigt.

Der Überweg bei Netto ist fertig. Es wird ein Bild gezeigt.

Das Schachbrette ist ebenfalls in der "Neuen Anlage" eingerichtet. Schlüsselausgabe und Ausgabe der Figuren ist noch nicht geregelt. Außerdem merkt Kurt Peters an, dass das Umfeld nachgebessert werden müsse, weil eine Gruppe von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen vom Spiel ausgeschlossen werden. Er gibt dazu verschiedene Beispiele. Außerdem sind die Bänke in dieser Parkregion nicht nutzbar, da sehr schmutzig.

Der Bürgervorsteher Michael Stumm weist den SABR darauf hin, dass das Schachbrett nach Testen auf Mängel diese dem zuständigen Fachbereich schriftlich mitgeteilt werden sollten.

(Der FB/FD wird um Erklärung/Mitteilung gebeten.)

Der Vorsitzende hat an der Jahreshauptversammlung des DRK teilgenommen. Der SBR wird gebeten, eine Sitzung im neuen Gebäude an der Poststraße abzuhalten. Wird auf nächstes Jahr verschoben. Ingrid Braun spricht eine Einladung vom Wibe-Junge-Haus aus, die ebenfalls den SBR einlädt. Wird auch auf 2019 verschoeben.

Fraktionsgespräche: 1 - 2 Monate noch warten.

Neu - statt 6 Ausschüsse, gibt es jetzt 5. Neu - der SBR wird beim Sozialausschuss namentlich genannt.

 6. Monika Buberl-Pirrwitz berichtet von  der sehr gelungenen Veranstaltung "Ein Seemannsleben". Sie teilt mit, dass im November die Veranstaltung mit Frau Sund in den Räumen des alten ZOB (Josef Zehethofer) mit stattfindet.

Kurt Peters führt an, dass die Ausflüge allgemeine gute Zustimmung gefunden hätten. Allerdings gäbe es Verbesserungsvorschläge, die er vortrug. Die Verwaltung, hier Dietmar Paczkowski, der sich um die Touren kümmert, wird diese Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge in seine nächsten Planungen mit einfließen lassen.

E. Steinschulte berichtet vom Internet-Treff und dass in diesem Jahr eine Sommerpause gemacht wird.

Ferner berichtet sie über die Veranstaltung 60 plus und Auto-mobil mit Karl-Heinz Papenfuß. Zwei finden in diesem Jahr noch statt und zwar am Montag, 10.09. und Montag, 12.11.2018, 15.00 Uhr im Bürgerhaus im Besprechungsraum.

7. Sprechtag 02.07.: Barbara Kuhnert-Schmale und Adolf Stührwohldt. Barbara Kuhnert-Schmale weist auf die Datenschutzrichtlinien hin.

8. Nächste Sitzung 17. Juli 2018, 9.00 Uhr Bürgerhaus.

9. Bürgervorsteher Michael Stumm stellt sich vor. Er berichtet über seinen beruflichen Werdegang. Er ist 55 Jahre alt, Rentner und hat hier bei der Bundeswehr gedient, Dithmarschen, Heide-Süderholm ist seine Heimat geworden.

Carsten Brauer: Am Beispiel Kirche, die für Investitionen Gelder erhält und damit verschiedene bauliche Projekte umsetzen will, die auch Senioren/innen betreffen. Er schlägt vor, dass der SBR sich überall mit einer Person dort einbringen sollte, wo auch Senioren/innen betroffen sind. Bei der Kirche könnte man ja anfangen.

Bänke, ein Dauerthema. Es fehlen im Stadtgebiet und in der Randlage welche und auf dem Bauhof sollen sie herumstehen.

Der Bürgervorsteher schlägt vor, sich an den Fachbereichsleiter, Fachdienst Tiefbau, Holger Friedrichs schriftlich zu wenden. Monika Buberl wird sich an den Fachdienst wenden.

(Der FB/FD wird um Erklärung/Mitteilung gebeten.)

Kurt Peters bedauert, dass an dem Gebäude der Postelvilla der Info-Kasten entfernt wurde und bittet zu bean tragen, diesen wieder anzubringen. Es wird erklärt, warum dies nicht möglich ist.

E. Steinschulte wurde auf die weggefallenen Behindertenparkplätze bei Veranstaltungen in Heide hingewiesen. Es wird erklärt, dass dies nur der Fall sei, wenn Wochenmarkt ist. Es gibt aber in der Nähe verschieden e vorhandenen Plätze in Markt nähe.

Dietmar Paczkowski: Britta Jastrow, die dienstags im Park für den  SBR das richtige Bedienen der Fitnessgeräte anbietet, hat sich an die Verwaltung gewandt und mitgeteilt, dass sie sehr allergisch auf Pollen im Park reagiert. Sie wird eine Kur antreten, hat aber zugesichert, für sich Ersatz zu besorgen.

gez. Elisabeth Steinschulte                 Nachrichtlich: Helmut Dahleke

       (Schriftführerin)                                  (Vorsitzender)

 

Termine:

Montag, 02.07.2018 - Sprechtag um 10.00 Uhr Bürgerhaus

Mittwoch, 04.07.2018 - Computer-Treff 15.30 Uhr, Klaus-Groth-Schule

                                     Klaus-Groth-Straße (letzter Treff vor den Ferien)

                                     Ferien vom 11.7. bis 15.8.2018

Dienstag, 17.07.2018 - Seniorenbeiratssitzung, 09.00 Uhr Bürgerhaus

Donnerstag, 26.07.18 - RA Ulrich Kuhnert, Thema: Patientenverfügung, Vorsorgevollmaycht, 15.00 Uhr im Bürgerhaus, Großer Sitzungssaal               

Protokoll über die 20. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, 15. Mai 2018 im Bürgerhaus

Dewr Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und den Bürgervorsteher sowie den Ratsherrn Josef Zehethofer und von der Verwaltung Dietmar Paczkowski.

Vor Eintritt in die Tagesordnung verabschiedet Monika Buberl-Pirrwitz sich mit bewegenden Worten auch im Namen des Seniorenbeirates von Franz-Helmut Pohlmann, der nicht mehr als Bürgervorsteher kandidiert hat. Sie überreicht ihm als Andenken ein kleines Präsent.

Der Noch-Bürgervorsteher bedankt sich mit rührenden Worten und freut sich sichtlich über die Wertschätzung, die ihm entgegengebracht wird.

Top 2: Die Tagesordnung wird beschlossen mit der Bitte von C. Brauer, in der nichtöffentlichen Sitzung über Personalangelegenheiten zu beraten.

Top 3: Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 17.4.18 wird genehmigt.

Top 4: entfällt.

Top 5: Bericht des Vorsitzenden

Frau Knebe hat dem SBR 50 € gespendet. Notfalldosen - man hat sich für die "Grünen" entschieden.

Kurt Peters wirft ein, dass die Internetseite des Kreises bezüglich Kreis-SBR nicht auf dem neuesten Stand sei. (Wird geändert)

Vortragsreihe 2019 - das Programm  liegt vor und wird verteilt. Ebenfalls Plakate und Flyer für die Veranstaltung am 28.6. - Weißer Ring.

Teilnahme an Fraktionssitzungen der neugewählten Abgeordneten:

CDU - Elisabeth Werle; Barbara Schmale Kuhnert; SPD - Monika Buberl; Ingrid Braun; FDP - Gerd Ebsen; Rosemarie Masannek; Linken - Carsten Brauer; Kurt Peters; FBH - Helmut Dahleke; Helmut Briede.

Der Vorsitzende wird die Parteien ansprechen und um entsprechende Termine bitten.

Top 6: Sprechtag 7. Mai - keine Besucher

Monika Buberl-Pirrwitz - Veranstaltungsreihe "wenn der Schuh drückt" tolle Resonanz.

BA: 17.4. - wichtigster Punkt - keine Ausbaukostenumlage mehr für Sanierungen im Straßenbau

Elisabeth Werle: 24.4. Kultur/Soziales - Themen waren u.a. Aidshilfe Westküste; Ausstellung Rudolph Dirks, Museumsinsel; Sperrvermerk aufgehoben - Schachbrett kann erstellt werden; Sperrvermerk Seniorentag - aufgehoben, somit kann der SBR diesen Tag planen.

Gerd Ebsen: Ortsbeirat mit Schule und Sport - u.a. Erweiterung KITA Süderholm.

Die Veranstaltung im  Tivoli gute Resonanz, soll weiter stattfinden.

Monika Buberl-Pirrwitz - BA - Bushaltestellen fallen weg; Marktpassage - Halteverbot für PKW und Taxen, Antrag der Taxifahrer auf Änderung soll SBR unterstützen. Wird einstimmig begrüßt. Die Pressesprecherin wird sich an die Presse werden.

Der Bewerber um das Bürgermeisteramt Oliver Schmidt-Gutzat stellt sich dem SBR vor.

Top 7: Sprechtag am Montag, 04.06.18, 10.00 Uhr Bürgerhaus: Barbara Kuhnert-Schmale, Helmut Dahleke.

Top 8: Sitzung des SBR am Dienstag, 19. Juni 18, 9.00 Uhr Bürgerhaus.

Top 9: Hauhalt 2019 - Mitteleinwerbung Finanzbedarf des SBR, Antrag an den Kultur-/Sozialausschuss. Der Antrag liegt allen Teilnehmern vor. Es wird diskutiert, ob nicht ein Punkt 5.) Mittel für Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden sollte (Carsten Brauer) Seitens der Verwaltung wird erklärt, dass nur konkrete "Titel" in den Haushalt aufgenommen werden können. Der Antrag wird bei einer Gegenstimme so wie er vorliegt beschlossen.

Top 10: Flyer "Vertrauen"; Monika Buberl-Pirrwitz berichtet aus eigenem Erleben, dass die Telefonbetrüger immer neue Maschen haben, um die Leute um ihr Geld zu bringen. Bei ihr ging es um Stromanbieter wechseln. Auf dem besagten Flyer fehlt ein Impressum. Der Vorsitzende kümmert sich.

Marktpassage, Haupteingang, "Reinigung der hellen Fläche" Frage: wer ist zuständig?

Der FB/FD wird um Klärung und Mitteilung an den SBR gebeten.

Keine gelben Säcke mehr bei der Stadt zu bekommen?, wird gefragt. Es gibt unterschiedliche Antworten. Der Vorsitzende fragt bei der AWD nach.

10.40 Uhr Bürgermeister Ulf Stecher kommt, Oliver Schmidt-Gutzat verlässt die Sitzung.

Monika Buberl-Pirrwitz nutzt die Gelegenheit und spricht den Bürgermeister an. Es geht um Termine, die am Anfang ein es Jahres der Verwaltung vom SBR gemeldet werden. Trotzdem passiert es, dass man zum Ausweichen oder vorzeitigem Abbrechen gezwungen wird. Letzteres betrifft vor allem die Info-Veranstaltung, die in jedem Monat am letzten Donnerstag stattfindet. Sie dauert ca. 2 Stunden. Es ist mehrfach vorgekommen, dass der Raum wegen einer anschließenden Veranstaltung verlassen werden musste. Peinlich für alle Teilnehmer. Es gibt zwischenzeitlich ein Stammpublikum, dass immer größer wird. Daher ist es wichtig, dass Termin, Zeit und Raum verlässlich sind. Der Bürgermeister wird die SBR-Sitzung am 21. August besuchen und informieren.

Monika Buberl-Pirrwitz und Helmut Dahleke werden sich zu einem Gespräch mit dem Bürgermeister treffen.

Gerd Ebsen spricht "Lebensraum Heide" an. Ein Kümmerer soll eingesetzt werden, der bei Begehungen auf Missstände hinweisen wird. Ziel sei es, die Stadt noch attraktiver zu gestalten. Blumenanpflanzungen werden weiter stattfinden. Markt-Nordseite z. B. Blumenaussaat. Herr Paczkowski erklärt, dass der Bauhof dort "Storchenschnabel" pflanzen wird.

Helmut Dahleke: Bürgerfrühstück, Fragezeichen?, Bündnis für Familie hat kein Geld.

 

gez. Elisabeth Steinschulte                                Nachrichtlich: Helmut Dahleke

        (Schriftführerin)                                                     (Vorsitzender)

 

Termine:

Jeden Mittwoch von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr Internettreff "Senioren für Senioren" in der Klaus-Groth-Schule in der Klaus-Groth-Straße, Hintereingang

31.05.18 - Donnerstag, Veranstaltung 15.00 Uhr Bürgerhaus, Thema: Ein Seemannsleben.

04.06.18 - Montag, Sprechstunde ab 10.00 Uhr Bürgerhaus, Foyer

19.06.18 - Dienstag, 9.00 Uhr, öffentliche Sitzung des SBR im Bürgerhaus

28.06.18 - Donnerstag, Veranstaltung 15.00 Uhr im Bürgerhaus, Thema: Weißer Ring.

 

 

 

 

 

Protokoll über die öffentliche 19. Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Heide am Dienstag, d. 17. April 2018 im Bürgerhaus

Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 10.45 Uhr.

TPO 1 =

Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer, als Gäste den Bürgervorsteher Franz-Helmut Pohlmann, den Bauausschussvorsitzenden Manfred Will, die Ratsfrau Christel Will, Dietmar Pazckowski von der Verwaltung und den Ratsherrn Josef Zehethofer und stellt die Beschlussfähigkeit fest.

TOP 2 =

Die Tagesordnung wird genehmigt.

TOP 3 =

Bevor das Protokoll vom 20.3.2018 genehmigt wird bittet Carsten Brauer darum, in Zukunft mehr "Ergebnis"-Protokolle zu verfertigen, um den Inhalt mehr verarbeiten zu können. Monika Buberl-Pirrwitz stimmt ihm bei. Kurt J. Peters wird sich bemühen, diesem Wunsch nachzukommen.

Sodann wird das Protokoll genehmigt.

TOP 4 =

Kurt J. Peters verliest einen an ihn gerichteten Brief eines Bürgers, der um Aufklärung bittet über irreführende Internet-Eintragungen im "Wegweiser für Senioren im Kreis Dithmarschen".

Der Vorsitzende wird sich um Löschung der überholten Auskünfte kümmern!

Weitere Bürgerfragen liegen nicht vor.

TOP 5 =

Der Vorsitzende Helmut Dahleke berichtet:

> Der Bürgermeister-Kandidat der SPD Oliver Schmidt-Gutzat möchte sich in der nächsten Sitzung am 15.5.2018 dem SBR vorstellen.

> Der Vorsitzende und Kurt J. Peters haben an einer Schulung für TYPO 3 teilgenommen un d haben nun für den Seniorenbeirat der Stadt Heide wieder Zugang zum Internet.

> Wegen des Zugangs zum  Briefkasten bei NETTO wird sich die Fa. May an Herrn Friedrichs vom Bauamt wenden.

> Aufgrund des Hinweises auf die übertriebene Fütterung der Enten im Löschteich der Neuen  Anlage wurden inzwischen Verbotsschilder aufgestellt.

> Der Bau es beabsichtigten Schachbretts in der Neuen Anlage wird in Kürze in Angriff genommen, wenn Herr Pazckowski die Gelder dafür bereitstellen kann.

> Der Vorsitzende wird abklären, welche Notfalldose (rot oder grün) zweckmäßigerweise in  Heide einheitlich verwendet werden soll. (Preis der Dose "grün" bei Abnahme von 500 Stück = je 1,55€)

TOP 6 =

° Frau Rosemarie Masannek berichtet von der letzten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus:

Ab 1.1.2020 ist beabsichtigt, den Stadtbusverkehr mit einem neuen Fahrplanangebot durchzuführen und dementsprechend neu zu vergeben. Die Busse sollen dann 1/2-stündlich fahren, sonntags stündlich! Die Haltestelle "Fachhochschule" fällt dann weg!

Die Stadtlinien werden den Markt anfahren, allerdings muss man evtl. am Busbahnhof umsteigen.

° Ratsherr Josef Zehethofer weist auf eine Veranstaltung "Holzskulpturen von Hagga Bühler" im Kunsthaus (Alter ZOB) vom 4. - 27. Mai 2018 hin und verteilt entsprechende Hinweiskarten.

° Carsten Brauer weist darauf hin, dass beim letzten Flohmarkt alle Bänke an dem Kalaber und an der Südseite des Marktes mit Flohmarktartikeln von den Marktbeschickern in Beschlag genommen worden sind und bittet das Ordnungsamt dafür zu sorgen, dass diese freibleiben und als Sitzgelegenheiten genutzt werden können.

° Zur öffentlichen Sprechstunde am 9. April 2018 sind keine Besucher erschienen!

TOP 7 =

Der Sprechtag am 7. Mai 2018 wird besetzt von Monika Buberl-Pirrwitz un d Carsten Brauer.

TOP 8 =

Die nächste öffentliche Sitzung des SABR findet am Dienstag, d. 15. Mai 2018 um 09.00 Uhr im Bürgerhaus statt.

TOP 9 =

Die Senioren-Busfahrt findet in diesem Jahr am 5. und 7. Juni 2018 statt.

Begleiter vom SBR sind

am Dienstag, 5. Juni = Helmut Dahleke / Kurt J. Peters

am Donnerstag, 7. Juni = Rosemarie Masannek / Elisabeth Werle.

° Elisabeth Werle machte den Vorschlag, für die Gymnastik im Park Neue Anlage ab 2019 einen  Kostenbeitrag von 2,-- € zu erheben und den Haushalt des SBR dadurch zu entlasten.

Dieser Vorschlag fand keine Unterstützung. Es soll so bleiben, wie bisher!

° Dietmar Paczkowski wies noch einmal darauf hin, dass irgendwelche beabsichtigten Ausgaben für Veranstaltungen pp. nur dann rechtsverbindlich getätigt werden können, wenn sie vorher im Haushalt der Stadt genehmigt sind! Er bat darum, vorgesehene Ausgaben für 2019 in der Mai-Sitzung als TOP aufzunehmen und zu beschließen!

° Kurt J. Peters wies auf die Problematik hin, die insbesondere ältere und gehbehinderte Mitbürger trifft, wenn sie an der Markt-Westseite einen Arzt-Termin, einen Apotheken-Besuch oder aber nur einkaufen wollen und dort kein Taxi besteigen können, weil für die Taxen ein "absolutes Halteverbot" besteht und bittet den SBR, den Antrag der Taxenbetriebe auf Aufhebung desselben zu unterstützen!

Der SBR unterstützt den Antrag der Taxenbetriebe an die Stadt und bittet um schnelle Entscheidung!

° Der Vorsitzende reichte einen Flyer zur Kenntnis in die Runde: "Tipps für ältere Mitbürger über das Verhalten bei telef. Werbeangeboten usw. ...."

TOP 10 =

entfällt!

 

   gez. Kurt J. Peters                                        nachrichtlich Helmut Dahleke

(stellvertr. Schriftführer)                                        (Vorsitzender)

 

19.12.2017 - Öffentliche 15. Sitzung

Museumsinsel, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 10.15 Uhr

1. Der Vorsitzende begrüßt die Teilnehmer, sowie den Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann, Ratsherrin Christel Will, Bauausschussvorsitzender Manfred Will, Dietmar Paczkowski (Verwaltung) Holger Friedrichs (Fachdienst Tiefbau)

2. Tagesordnung wird beschlossen

3. Protokoll vom 21.11.2017 wird mit folgender Änderung beschlossen: Es wurde über den Wochentag der Sitzungen des SBR abgestimmt.

4. entfällt

5. Der Vorsitzende berichtet:

Zusammen mit dem Fachdienst Tiefbau, Herrn Friedrichs, fand eine Begehung in der "Neuen Anlage" wegen Einrichtung eines Schachbrettes statt. Der Platz dazu wurde gefunden. Im Frühjahr 2018 wird dieses Schachbrett eingerichtet. Die Figuren könnten im Pumpenhaus untergebracht werden. Frau Liebster (Bücherei) erklärt sich bereit, den Schlüssel dafür herauszugeben. Fr die Wochenenden muss nach einer Lösung noch gesucht werden.

Herr Friedrichs zeigt anhand eines Planes, wie die Überwegung vor dem Bahnübergang (Waldschlößchenstraße) neu gestaltet werden soll.

"Netto", Briefkasten (Tankstelle), Weg (Waldschlößchenstr.) - Nach Auskunft von Herrn Friedrichs wird dieser Weg begehbarer gemacht.

Vorsitzender: Stellt die Neuerungen in der Stadt-Bücherei vor (Bericht in der DLZ). Falls es eine Erweiterung geben soll, wird es einen neuen Beschluss geben müssen.

Info zu Rüsdorfer Kamp; Radfahrer; Hotel Kotthaus: Rüsdorfer Straße fand statt.

6. Elisabeth Werle, Kultur/Soziales - Veranstaltungen des SBR (Monika Buberl-Pirrwitz) werden ins Programm der VHS aufgenommen.

Ausstellung geplant über "Dierks" - und seine Comics.

Ehrentafel Fritz Tiedemann (DLZ)

Kündigung des Vertrages seitens des Kreises Dithmarschen mit dem Landestheater.

Monika Buberl-Pirrwitz: Veranstaltung über Online-Banking - wegen Terminüberschneidung musste die Veranstaltung, früher als vorgesehen, abgebrochen werden.

Rosemarie Masannek: Wirtschaft/Verkehr - Vertrag mit Busunternehmen läuft aus. Neuer Vertrag soll auf 6 Jahre begrenzt werden. Diese sollen im 30 Minutentakt fahren. Elisabeth Steinschulte weist darauf hin, dass hierüber eine öffentliche In-Veranstaltung vor Abschluss eines neuen Vertrages stattfinden muss und zwar durch die Verwaltung zusammen mit dem SBR. (Vorschlag von Dietmar Paczkowski)

Der FB/FD wird um Mitteilung gebeten.

Zur Winterwelt hat sich der Betreiber der Eisbahn positiv geäußert.

Helmut Briede - BA -Themen: Ausbau Kreuzstraße, Kreuzstraße Tunnel; Finanzierungsvorschläge; sozialer Wohnungsbau; Antrag von Herrn Zehethofer für Straßenausbaukosten Zuschussantrag beim Land stellen.

Kurt Peters - Weihnachtsbegehung mit Herrn Hopmann wegen Stolperfallen.

Sprechstunde: keine Besucher. Es wird gefragt, ob diese Sprechstunden nicht wieder im Rathaus stattfinden können. Herr Paczkowski erläutert, warum dies nicht geht.

Ingrid Braun - Fahrradforum: Am 2.3. finde die Fahrradmeile statt; Diskussion über verkaufsoffener Sonntag und die Straßenführung am Markt.

Gerd Ebsen - Bündnis Familie hat über 1000 Krokusse an der St. Georg-Schule gepflanzt (DLZ)

Elisabeth Steinschulte - Fragenkatalog aus den letzten Protokollen und gab es Antworten aus der Verwaltung? Letzteres klappt nach wie vor nicht so, wie gewünscht. Sie berichtet weiter über den Computer-Treff. Vor der Winterpause überreichte die Gruppe dem Vorsitzenden des Fördervereins der Klaus-Groth-Schule erneut 1.000 Euro. Helmut Dahleke, Vorsitzender des Fördervereins fragt in dessen Namen an, ob die Klaus-Groth-Schule in der Blumenstraße ebenfalls Nutznießer solcher Spenden sein könnte.

E.Steinschulte wird beim Treff im Januar die Nutzer fragen; denn dies Geld sollte eigentlich ein Dankeschön an die Schule in der Klaus-Groth-Straße sein.

7. Sitzungsbeginn 2018 - Bei der Abstimmung ergab es Mehrheit für Beginn 09.00 Uhr.

8. Sprechtag 08.01.2018 im Foyer es Bürgerhauses ab 0.00 Uhr: Ingrid Braun und Elisabeth Werle.

9. 16. Januar 2018 -SBR Sitzung im Bürgerhaus.

10. Verschiedenes:

Kurt Peters: Anschreiben wegen Straßenreinigung an die Bewohner der Dr. Lammer-Straße - Antwort: nicht erfolgt. Es wird erklärt, warum nicht.

Ingrid Braun: Danke an Orga 1. Okt. 2017 und an Dietmar Paczkwski für seine Hilfen bezüglich Seniorenbeirat.

Heidrun Knape-Schaaf - Kabelsalat Wochenmarkt Samstag; Frage wer zuständig ist. Marktmeister darauf hinweisen.

Der FB/FD wird um Mitteilung gebeten.

Brief an SBR von Roland Ladage wegen Mitgliedschaft ruhen lassen. Nach heftiger Diskussion wird beschossen, dass sich noch in diesem Jahr der Vorstand + Beiräte damit befasst und das weitere Vorgehen berät.

Der Tag der älteren Generation soll auch in 2018 stattfinden. Der Vorstand wird über den Termin beraten und in der nächsten Sitzung dem SBR einen Vorschlag machen.

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

21.11.2017 - Öffentliche 14. Sitzung

Museumsinsel, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 11.30 Uhr

1. Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer, sowie den Bauausschussvorsitzenden Manfred Will, die Ratsherrin Christel Will, Dietmar Paczkowski (Verwaltung) hat sich entschuldigt.

2. Die Tagesordnung wird genehmigt.

3. Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 17.10.17 wird genehmigt. Es wird gefragt, wo die Bürger sind, die zur Sitzung eingeladen werden sollten. Wird im Januar 2018 nachgeholt. Herr Ladage wird dem Vorsitzenden die Adressen zukommen lassen.

4. Entfällt

5. Der Vorsitzende teilt mit:

Hauptausschuss - Kirche benötigt für die Friedhöfe mehr Zuschüsse. Der Vorsitzende erläutert - warum. Besuch in der Bücherei mit Herrn Marktscheffel vom Blindenverein betr. Anschaffung eines Hör- und Lesegerät. Presse wird berichten. Wenn es gut angenommen wird, könnte noch eine weitere Anschaffung erfolgen.

Besuch in der "Neuen Anlage" wegen Schachspiel. Ein möglicher Platz wird angeguckt. Frage, wo können die Figuren untergebracht werden, Schlüssel etc. wird noch geklärt werden müssen.

Ärztezentrum und betreutes Wohnen, ein Projekt, das in Pahlen entstehen soll. Eine Frau Bode aus Stade hat sich wegen eines Gesprächs an den SBR gewandt.

Ringschleifenanlagen: erleichtern Hörgeräteträger das Hören in größeren Räumen. Kurt Peters erläutert am Beispiel Buxtehude, wann das sinnvoll und wann nicht ist. Herr Ladage schlägt vor, einen Akustiker zu diesem Thema einzuladen.

02.11.2017 fand die dritte Vorstandssitzung in diesem Jahr statt, zu der Herr Lorenz, Stadt Heide, geladen war. Der Vorsitzende berichtet über den Inhalt des Gesprächs.

Bauhofleiter Herr Friedrichs soll zum SBR eingeladen werden.

6. Berichte. Monika Buberl berichtet ausführlich über die Veranstaltung "Sturzprävention" mit Stefan Witt.

Helmut Briede/Gerd Ebsen - Sitzung BA, Fam./Sport: Schule, Musikschule, VHS - drei mögliche Varianten wurden vorgestellt und alles soll nach Heide-Ost.

Gärtnerei Oesterreich und dortiges Bauvorhaben. Inhaltlich wird dazu berichtet.

E. Steinschulte - Veranstaltung "60 plus und Auto-mobil" mit Herrn Papenfuß wird in 2018 ab März fortgeführt.

7. Anträge Roland Ladage liegen allen SBR-Mitgliedern vor mit Erläuterungen. Nach teilweise heftiger Diskussion wird Teil 1 und 2 abgelehnt.

Teil drei - Sitzungsgeld spenden - erläutert Frau Rosenkranz von der Verwaltung, die inzwischen eingetroffen ist, dass auf Sitzungsgeld nicht verzichtet werden kann. Wenn, dann muss eine Spende privat erfolgen. Ein Einwand vom SBR. Für Geräte in der Neuen Anlage sei wohl auf Sitzungsgeld verzichtet worden. Antwort, da sei extra ein Konto eingerichtet worden. Jedenfalls ist der Vorschlag von Roland Ladage noch nicht vom Tisch.

Der weitere Antrag, Seniorenfitness auch im Winter anzubieten, wird nach Diskussion überarbeitet bzw. neu geplant werden für 2019. Roland Ladage erklärt sich bereit, die Planung zu übernehmen. Es werden zum Beispiel Vorschläge gemacht, sich beim Bürgerhaus zu treffen. Bei schönem Wetter wird draußen geturnt und bei schlechtem Wetter im Bürgerhaus.

In der Dezembersitzung am 19.12. sollen für 2018 die Sitzungstermine neu festgesetzt werden.

8. Sprechtag am 04.12.2017, 10.00 Uhr im Foyer des Bürgerhauses: Adolf Stührwohld, Kurt Peters.

9. Sitzung im Dezember am Dienstag, 19.12.2017 um 09.00 Uhr Museumsinsel.

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

17.10.2017 - Öffentliche 13. Sitzung

Rathaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 11.00 Uhr

1. Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer, außerdem den Bürgermeister Ulf Stecher, den Bauausschussvorsitzenden Manfred Will, die Ratsherrin Christel Will und Dietmar Paczkowski (Verwaltung)

2. Nachwahl eines Beiratsmitgliedes. Zur Wahl stellen sich Barbara Kuhnert-Schmale und Roland Ladage. Es findet geheime Wahl statt. Ergebnis: Barbara Kuhnert-Schmale - 7 Stimmen und Roland Ladage - 5 Stimmen.

3. Die Tagesordnung wird genehmigt.

4. Das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 19.09.17 wird genehmigt.

5. Entfällt.

6. Der Vorsitzende teilt mit: Lampen, Sandweg Butendiek - erledigt.

7. Berichte: Winterwelt Begehung am Montag 27.11.17, 11.00 Uhr - Teilnehmer des SBR: Helmut Dahleke, Elisabeth Werle, Kurt Peters

Sprechtag am 02.10.17 - 1 Besucherin - Frau Knebe

Monika Buberl: Veranstaltung "Ernährung m Alter" - sehr viel Lob erhalten.

Bauausschuss am 9.10.19 mit Helmut Briede - u. a. ging es um verschiedene B-Plan-Änderungen; Bericht in der DLZ; Info zum Neubau der Sporthalle Heide-Ost liegt im Zeitplan; Spielfeld und Förderrichtlinien S-H. vom 1.9.17 Laufzeit 2018-2020. Frage, was für Heide infrage kommt. Hausabbruch Lüttenheid 13-17 und Güterstr. 12 wird erfolgen.

8. Sprechstunde 06.11.17 - Barbara Kuhnert-Schmale, Gerd Ebsen im Foyer des Bürgerhauses ab 10.00 Uhr

9. Nächste Sitzung des SBR Dienstag, 21.11.17, 9.00 Uhr im Bürgerhaus

10. Verschiedenes: Etat für den SBR genehmigt.

Bürgermeister nimmt Stellung zum Bild im letzten Protokoll. Er erläutert, dass ein Mitarbeiter als Streckenkontrolleur die Bewohner angesprochen habe, wenn deren Grundstücke nicht entsprechend gepflegt waren. Diese Stelle ist nicht besetzt, wird aber neu ausgeschrieben. Weiter erklärt er, dass der Bahnhofsvorplatz geräumt wird und erläutert Gestaltungsideen. Der Seniorenbeirat sollte bei der Planung der Neugestaltung mitwirken. Die Veranstaltung am 1.10. war ein Riesenerfolg und der Bürgermeister empfiehlt, diese im nächsten Jahr zu wiederholen.

Außerdem bietet er Monika Buberl an, für ihre Veranstaltungsreihe als Vortragender sich zur Verfügung zu stellen. Das käme aber erst in 2019 infrage. Der Plan für 2018 ist bereits fertig.

Roland Ladage würdigt den Erfolg des 1.10.17 und bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben. Der Bekanntheitsgrad des SBR sei größer geworden. Es sind einige Wunschzettel abgegeben. Diese sind ausgewertet, in Kategorien aufgeteilt und allen SBR-Mitgliedern zur Verfügung gestellt. 6 Personen haben ihre Namen und Anschriften mitgeteilt. Diese werden dem Vorsitzenden zur Kenntnis übergeben m. d. B., die Personen zur nächsten Sitzung einzuladen und einen entsprechenden Tagesordnungspunk vorzusehen.

Da Fitness mit Frau Jastrow immer beliebter wird, aber leider im Winter nicht stattfindet, überlegt R. L., wie dies irgendwo im Winter fortgesetzt werden könnte.

Frage nach der Wiederholung dieser Veranstaltung und wie sieht das mit der Kostenübernahme aus? Hier erklärt Herr Paczkowski, dass 2000 € im Haushalt 2018 angemeldet sind.

Es wird der einstimmige Beschluss gefasst, diese Veranstaltung im nächsten Jahr wieder anzubieten. Ein Arbeitskreis wird später eingerichtet.

Kurt Peters bittet darum, die letzte Sitzung in diesem Jahr wieder auf der Museumsinsel in plattdeutscher Sprache, so im letzten Jahr durchzuführen. Roland Ladage hat zusammen mit Barbara Kuhnert-Schmale an der Grundschulung des Landesseniorenrates teilgenommen. Eigentlich habe diese Schulung nicht viel gebracht. Außerdem waren es zu viele Teilnehmer. Frage nach einem Behindertenbeauftragten. Hier sei der Kreis bereits im Gespräch. Wohnen im Alter war ebenfalls ein Thema. Motto "Kein Schwein will ins Heim".

Vortrag von Prof. Eckhard Feddersen, Architekt, Architektur für Senioren.

11. Das Protokoll der nichtöffentlichen Sitzung vom 19.9.17 wird genehmigt.

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich Helmut Dahleke (Vorsitzender)

19.09.2017 - Öffentliche 12. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 10.15 Uhr

1. Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer, außerdem den Bauauschussvorsitzenden Manfred Will, Christel Will (Ratsherrin), Herbert Bienk, Josef Zehethofer, Dietmar Paczkowski (Verwaltung)

2. Kurt Peters, Nachrücker in den SBR wird vom Vorsitzenden verpflichtet.

3. Die Tagesordnung wird dahingehend genehmigt mit dem Hinweis, den Punkt 4a, Protokollgenehmigung, aufzunehmen.

4. Das Protokoll vom 15.8.17 wird genehmigt.

4a. Kurt Peters, der die Internetseite des SBR pflegt, gibt an, dass er aus dem genehmigten Protokoll vom 18.7.17, Punkt 3. 1. Abs. streichen musste. Darüber wird kurz diskutiert und soll auf Antrag unter "Nichtöffentliche Sitzung", behandelt werden.

5. Entfällt.

6. Der Vorsitzende teilt mit:

Bänke neu - Süderstraße 2; Meldorfer Straße 3; am Rondell 2; Marktdiagonalen 2, Neue Anlage 3. Dort werden einige ausgetauscht und Papierkörbe aufgestellt. Piktogramme werden erneuert. Bilder im Internet sind eingestellt. Antrag wegen Straßenreinigung (parken) Dr. Lammers-Straße - abgelehnt. Es wurde der Vorschlag gemacht, die Anwohner anzuschreiben. In der Diskussion wird festgestellt, dass dies nicht Aufgabe des SBR ist. Das Ordnungsamt wird vom Vorsitzenden angesprochen.

(Der FB/FD wird um Mitteilung gebeten)

Am 1.10.17, "Tag der älteren Generation" hat der Bürgermeister seine Teilnahme bekundet.

22. September Grundschulung neuer Mitglieder im Bürgerhaus durch den Seniorenrat des Landes S-H von 10 - 16.oo Uhr. Teilnehmen 35 Personen, davon 2 vom SBR Heide.

Der Vorstand des Landesseniorenrates möchte am Freitag, 27.10.2017 in Heide tagen. Beginn der Sitzung 10.00 Uhr; Ende ca. 16.30 Uhr. 7 Personen. Der SBR Heide ist zur Teilnahme eingeladen. Organisatorisch ist einiges von Heide aus zu regeln, Räumlichkeiten, Kaffee, Kuchen, Suppe als Beispiel; Grußwort; Vortrag über Heide etc,

07.10.17, Sonnabend wird vom LSR eine Schulung angeboten. Bei Interesse sich an den Vorsitzenden Helmut Dahleke wenden.

7. Sprechstunde 04.09.17 - berichtet der Vorsitzende: Drei Personen vom Pflegedienst in der Bahnhofstraße haben Probleme mit dem Parken. Sie bitten um Hilfe. Es wird vom SBR vorgeschlagen, einen Ortstermin mit der Verwaltung vor Ort zu machen.

(Der FB/FD wird um Mitteilung gebeten)

Monika Buberl: Veranstaltung Donnerstag, 31.8. (Ahnenforschung) wurde vom Genealogen kurzfristig abgesagt, so dass kein Ersatz gefunden werden konnte.

BA - Butendiek bekommt Laternen; Thema war auch bezahlbarer Wohnraum; Turnhallenbau am Schulzentrum;

Stadtmarketing Sina Röpke - "Eisstockschießen" keine Teilnahme vom SBR.

Gerd Ebsen: Familie/Schule/Sport zusammen mit BA; Haushalt 2019, 21.9.17 sollen Haushaltsvorschläge beschlossen werden.

Roland Ladage: Bericht zur Veranstaltung am 01.10.17, weist auf die Veranstaltung am Dienstag, 21.11.17, 16.00 Uhr zum Thema Flyer; Plakate - weitläufig verteilt;Kuchenliste: eintragen, wer Kuchen backt; wegen Technik etc. findet ein Gespräch mit der AWO statt; Moderation wird Heidrun Knape-Schaaf übernehmen. Unterstützung des SBR wird eingefordert,

Roland Ladage weist auf die Veranstaltung am Dienstag, 21.11.17, 16.00 Uhr zum Thema "Generationengerechtes Wohnen" hin und gibt die eventuell teilnehmenden Fachleute bekannt, die eine Diskussionsrunde bilden.

Josef Zehethofer weist auf eine Ausstellung im ZOB-Gebäude am 24.09., 16.00 Uhr hin.

8. Sprechtag am Montag, 02.10., 10.00 Uhr, Foyer des Bürgerhauses: Helmut Dahleke, Barbara Kuhnert-Schmale (?)

9. Nächste Sitzung des SBR Dienstag, 17.10.17, 9.00 Uhr im Rathaus.

10. Kurt Peters: Auf einigen Straßen vor Grundstücken sieht es mehr als ungepflegt aus. Beispiel Louisenstraße; Jahnstraße. Er hat Fotos gemacht, die herumgereicht werden. Es wird diskutiert, welche Möglichkeiten eine Stadt hat, um dies abzustellen.

(Der FB/FD wird um Erklärung/Mitteilung gebeten)

Robert Ladage: Samstag, 30.09.17, Landesweiter Senioren-Aktiv-Tag, Männerturnverein von 1860 e.V. Heide. Hätte man vielleicht mit dem 1.10. zusammenlegen können.

20.11.17, 18.00 Uhr Stadtteilkonferenz/Kirche

25.11. AG Rüsdorfer Kamp.

Monika Buberl: Frage nach einer Bücherkiste. Es werden verschiedene Möglichkeiten diskutiert.

BA-Vorsitzender erläutert, die Verwaltung angemahnt zu haben. Keine Reaktion.

Gerd Ebsen: "AG Lebensraum Heide" sollte sich mit dem Thema befassen.

Rosemarie Masannek spricht die Bushaltestelle in Heide-Süd, Famila/Aldi/Baumarkt an.

Dort wird ein Wartehäuschen gewünscht.

Manfred Will teilt mit, dass der Vertrag mit dem Busunternehmen 2018 ausläuft. Der SBR sollte sich rechtzeiutig damit befassen und eine Meinung z. B. zu "Rudi" (Ruf Bus) bilden.

Es wird vorgeschlagen, eine öffentliche Veranstaltung zu dem Thema vor Vertragsablauf zu initiieren.

Kurt Peters - in der DLZ unter "Heute" fehlt beim Hinweis auf die Sprechstunde "im Foyer". Außerdem möchte er wissen, wie mit Britta Jastrow, die dienstags in der Neuen Anlage die Gymnastik betreut, abgerechnet wird. Herr Paczkowski berichtet.

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich Helmut Dahleke (Vorsitzender)

15.08.2017 - Öffentliche 11. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 10.15 Uhr

1.) Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung außerdem den Bauausschussvorsitzenden Manfred Will, Christel Will (Ratsherrin), Dietmar Paczkowski (Verwaltung)

Der Vorsitzende gibt bekannt, dass Frau Eva-Maria Wigger mit sofortiger Wirkung aus dem Seniorenbeirat ohne Angabe von Gründen ausscheidet. 1. Nachrücker auf der Liste ist Herr Günther Wulfert. Die Verwaltung der Stadt Heide wird Herrn Wulfert in Kenntnis setzen und zur nächsten Sitzung einladen.

2.) Die Beschlussfähigkeit ist gegeben.

3.) Das Protokoll vom 18.7.17 wird mit folgender Ergänzung des Bürgervorstehers Franz Helmut Pohlmann genehmigt: Tagesordnungspunkt Nr. 6, 2b) (Anonyme Bestattungen) Franz Helmut Pohlmann erläutert hierzu schriftlich, wie diese in Heide durchgeführt werden. Der Abschied findet nicht in der Friedhofskapelle statt, sondern man trifft sich an der Friedhofskapelle, geht zusammen mit der Verwaltung; der pastoralen Begleitung und des Bestatters unter Glockengeläut zum Grabe, wo der Verstorbenen gedacht wird unter Einbeziehung der Namen und Daten. Keine Aschenurne wird ohne Worte beigesetzt. Man kann von einem würdevollen Abschied sprechen.

4.) Entfällt

5.) Der Vorsitzende teilt mit:

Zum Bürgerbrunch am 20. August ab 11.00 Uhr auf dem Heider Marktplatz hat der SB 2 Tische reservieren lassen.

Protokolle sind im Netz nicht sichtbar. Wird Kurt Peters klären.

Bilder des SB sind ebenfalls im Netz noch nicht vorhanden. Frage an Herrn Schwender.

22. September Grundschulung neuer Mitglieder im Bürgerhaus durch den Seniorenrat des Landes Schleswig-Holstein von 10 - 16.00 Uhr.

Teilnahme an der ersten Sitzung des neuen SB in Wesselburen. Zwei Gemeindevertreter sind Mitglied. Frage: Ist das gestattet?

SB Brunsbüttel hat sich trotz 4 Nachrücker aufgelöst.

Begehung mit Manfred Will, Verwaltung, Rollstuhlfahrerin, Blinder wegen Stolperfallen. Die einzelnen Punkte der Beanstandungen werden aufgelistet, der Verwaltung übergeben. Ein Exemplar erhält die Schriftführerin als Anlage zum Protokoll. - (Der FB/FD wird zu einigen Punkten um Erklärung/Mittelung gebeten)

Von den Teilnehmern werden weitere Hinweise gegeben: Es werden von älteren Menschen Bänke im Außenbereich, Beispiel Heide Süd, Meldorfer Straße gebeten.

Stolperfallen "Kleine Westerstraße"; Süderstraße fällt durch die Abschrägung zur Mitte hin Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen das Laufen schwer; Übergang zur neuen Marktpassage - Radständer fehl am Platze.

Weitere Begehungen sind wohl notwendig ist einhellige Meinung.

6.) Sprechtag: keine Besucher;

M. Buberl; Vortagsreihe "Lasst uns singen" sehr gute Resonanz; es musste erneut erklärt werden, wer oder was ist ein Seniorenbeirat? BA: Rüsdorfer Camp und Entwicklung Friedrichswerk.

H. Dahleke: Teilnahme DRK "Betreutes Wohnen". Es werden Vertrauensleute gewählt.

7.) Sprechtag am 04.09., 10.00 Uhr Foyer des Bürgerhauses: Helmut Dahleke.

8.) Nächste Sitzung des SB - 19.09.17, 9.00 Uhr im Bürgerhaus.

9.) Frage v. Kurt Peters wegen der Piktogramme - zuständig Tiefbauamt, noch keine Reaktion.

Straßenreinigung Dr. Lammer-Straße. Soll der Antrag gestellt werden, dass parken für die Zeit der Reinigung nicht erlaubt ist.

Ingrid Braun weist auf Probleme Auto/Radfahrer auf der Nordstrander Straße hin.

Monika Buberl wohnt in der Nähe des "Alten Busbahnhofes" und weist auf verunkrautete Stellen hin, Papierkörbe seien übervoll und Ratten sind auch gesichtet worden.

(Der FB/FD wird um Erklärung/Mitteilung gebeten)

10.) entfällt

Veranstaltungen:

Donnerstag, 28.9.17- 15.00 Uhr Bürgerhaus, "Großer Sitzungssaal". Thema: Richtige Ernährung im Alter.

Montag, 04.09.2017 - Sprechstunde, 10.00 Uhr im Bürgerhaus, Foyer

Dienstag, 19.09.17 - Sitzung des SB um 09.00 Uhr im Bürgerhaus.

Jeden Mittwoch von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr "Internet-Treff Senioren für Senioren" in der Klaus-Groth-Schule in der Klaus-Groth-Straße (Hintereingang)

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

18.07.2017 - Öffentliche 10. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn:09.00 Uhr - Ende:11.00 Uhr

1.) Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung, außerdem den Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann, Josef Zehethofer (Fraktion "Die Linke"), Bauausschussvorsitzender Manfred Will. Christl Will (Ratsherrin), Dietmar Paczkowski (Verwaltung).

2.) Die Beschlussfähigkeit ist gegeben.

3.) Das Protokoll wird genehmigt.

Zum Tagesordnungsunkt Nr. 6 Berichte der Vertreter: "Weihnachtsmarkt und Teilnahme des SB bei der Begehung. Dietmar Paczkowski erklärt, dass bei der Abnahme des Weihnachtsmarktes durch den zuständigen Fachdienst mit den Ausstellern vertrauliche Daten besprochen werden. Hierdurch greift der Datenschutz und nichtbeteiligte Personen dürfen an den Gesprächen nicht teilnehmen. Desweiteren wird durch Dietmar Paczkowski vorgeschlagen, dass der Seniorenbeirat einen eignen Rundgang durchführt und ggf. auftretende Mängel an den Fachdienst meldet. Diese Anregungen werden gerne aufgenommen.

4.) Bürgerfragen: 1. Kurt J. Peters weist darauf hin, dass er schon mehrfach über den SB die Verwaltung gebeten hat (zuletzt am 17.1.2017) auf dem Bürgersteig in der Neuen Anlage Süd von der Klaus-Groth-Straße über die Hafenstraße bis hin zur Meldorfer Straße die Piktogramme zu erneuern. Auch wäre es sinnvoll für die Radfahrer Verbotsschilder aufzustellen . Er bittet den SB nunmehr an das zuständige Amt einen schriftlichen Antrag zu stellen.

2. Straßenreinigung der Dr. Lammers-Straße (Möglichkeiten werden diskutiert)

3. Sitzbank in der Süderstraße vor dem "Bunten Haus" - wurde bereits vor 2 Jahren versprochen, eine aufzustellen. (Dies läge an den Anliegern, erklärte der Bauausschussvorsitzende)

Kurt J. Peters bittet auch hier um einen schriftlichen Antrag.

Trifft für alle drei Punkte zu - (Der FB/FD wird um Erklärung/Mitteilung gebeten)

Adolf Stührwohld spricht über Radfahrer, die widerrechtlich im Gehbereich fahren. Dadurch fühle man ich in seiner Sicherheit bedroht und wenn man diese Fahrer anspricht, bekommt man dumme Antworten. Es sind Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene.

5.) Bricht ds Vorsitzenden: Helmut Dahleke berichtet von einem Besuch beim DRK. Thema war u. a. "Betreutes Wohnen". Erschrocken sei er darüber gewesen, dass viele der Anwesenden über den Seniorenbeirat nichts wussten und glaubten, dies sei ein Verein, dem man beitreten könne. Er schlägt vor, dass der SB seine Sitzungen, wie bereits früher erfolgt, in den Senioreneinrichtungen macht.

Weiter nahm er an einem Gespräch "Kreuzstraße" teil. Inhalte waren Baustelle, Bäume - weg, Neuanpflanzungen, Bürgersteige zu eng; 23 Bäume eventuell auf Privatgrundstücke pflanzen, wenn Eigentümer dazu bereit sind.

Rungholtstraße/Schleswiger Straße - Übergang muss geändert werden. Auskunft von M. Will, wird zurückgebaut.

Die Veranstaltung mit Dr. Thomas Schleiff im Bürgerhaus war gut und es gab auch viel zu Lachen.

6.) Monika Buberl - Teilnahme BA-Sitzung auch im nichtöffentlichen Teil ging es u. a. über Mobilität, Masterplan etc.

Elisabeth Werle - Kultur/Soziales - sie geht kurz auf den Inhalt ein. Zwei Themen stellt sie besonders vor, und zwar a) Kaus Groth Wanderweg und b) anonyme Bestattungen. Franz Helmut Pohlmann erläutert erzu, wie diese in Heide durchgeführt werden. Der Abschied findet in der Friedhofskapelle statt zusammen mit der Kirche. Man kann von einem würdevollen Abschied sprechen.

Manfred Will: BA wird über sozialen Wohnungsbau einen Beschluss fassen der beinhaltet, dass in Zukunft 30% der Wohnungen sozialer Wohnungsbau sein sollen. Schuhmacherort soll verkehrsberuhigt werden (Spielstraße)

Stadtgebiet mehr 30 Zonen.

Kurt J. Peters schlägt vor, Neue Anlage Süd zur Einbahnstraße zu erklären. M .Will erklärt, dass dann der Verkehr auf andere Straßen verlagert würde.

Der Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann lässt die Veranstaltung vom Wochenende auf dem Heider Markt Revue passieren. Es war eine gute Veranstaltung und Reklame für die Stadt Heide.

Josef Zehethofer weist auf die Veranstaltung im Kunsthaus Alter ZOB vom 22.7. bis 20.8.17 hin. Thema "Klimawandel Warten? Auf Zukunft" und verteilt Flyer.

Gerd Ebsen - Wirtshaft/Tourismus - Die Winterwelt soll vergrößert werden. Die Beschicker seien sauer, weil sie in der Planung nicht mit eingebunden sind.

Vortrag über Breitband. Stadtbusverkehr - Vertag läuft 2019 aus.

Kritik - klammheimlich wurden Haltestellen entfernt. Buslinie Richtung Heide Süd - Einkaufszentrum kann nur über einen Umweg erreicht werden bzw. Haltestelle Meldorfer Straße - Weg für viele bis zum Einkaufszentrum zu weit. Gespräch mit dem Busunternehmen suchen.

Für 2019 sei in die Planung aufgenommen, in der Stadt zwei Info-Terminals aufzustellen.

Sprechtag am 3.7. - keine Besucher.

Roland Ladage - dem SB liegen zwei Entwürfe (per Mail erhalten) zu Veranstaltungen vor, die diskutiert und beschlossen werden sollen.

Programm am 1. Oktober 2017 mit kleinen Ergänzungen so gebilligt. "Generationsgerechtes Wohnen in Heide" öffentliche Veranstaltung am 21.11.17, 16.00 Uhr im Bürgerhaus, Kosten 200 EURO. Da der Haushaltstitel des SB ausgeschöpft ist, wird Helmut Briede versuchen, diesen Betrag über seinen Sozialverband zu erhalten. Herr Paczkowski informiert in diesem Zusammenhang, wann, wo, wie Haushaltsmittel angemeldet werden müssen, wer darüber beschließt in welcher Höhe dem SB Mittel zugestanden werden. Das gilt ebenfalls für das Erbe.

Beide Vorschläge, als Entwürfe, werden beschlossen.

Elisabeth Steinschulte berichtet über die Veranstaltung "60plus und Auto-mobil" mit Herrn Papenfuß. Eine findet noch in diesem Jahr statt, und zwar am 13. November 17, 15.00 Uhr im Bürgerhaus und da das Interesse nach wie vor sehr groß ist, wird in 2018 wieder alle Vierteljahre erneut diese Veranstaltung angeboten.

Der Computer-Treff "Senioren für Senioren" wird so gut angenommen, dass darüber in der Zeitung nicht berichtet wird, weil u U. zu viele Besucher kommen können.

Sie berichtet, dass Carsten Brauer ernsthaft erkrankt ist. Er liegt im WKK auf der Intensivstation. Man kann ihn aber besuchen.

Weiter weist sie darauf hin, dass es ein Beschluss des SB drüber gibt, dass alle Nachrücker Einladungen und Protokolle erhalten, damit sie informiert sind. Man habe sich bei ihr beschwert, dass keine Einladungen und Protokolle zur Verfügung gestellt werden.

7.) Sprechtag am Montag 07.08.2017, 10.00 Uh - Ingrid Braun und Adolf Stührwohld

8.) SBR-Sitzung am Dienstag, 15.08.17, 9.00 Uhr Rathaus, Sitzungssaal.

Termine:

Donnerstag, 27.07. - 15.00 Uhr, Bürgerhaus "Lasst uns singen".

Montag, 07.08. 10.00 Uhr, Sprechtag, Bürgerhaus, Foyer.

Dienstag, 15.08., 9.00 Uhr Sitzung des SB Rathaus

Jeden Mittwoch von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr "Internet-Treff Senioren für Senioren" in der Klaus Groth Schule in der Klaus-Groth-Straße (Hintereingang)

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

20.06.2017 - Öffentliche 9. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 11.20 Uhr

Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung außerdem Dietmar Paczkowski (Verwaltung) und Herrn Bienk.

1.) Die Beschlussfähigkeit ist gegeben.

2.) Zu Punkt 8 liegt ein Antrag von Gerhard Wagner vor, diesen auf die nächste Sitzung zu verschieben. Wird nach Abstimmung mehrheitlich abgelehnt.

Carsten Brauer legt umfangreiches Material zum Thema Stadtbusverkehr vor. Es wird beschlossen, dies zur Bearbeitung der AG Stadtbusverkehr zu übergeben.

3.) Das 8. Protokoll vom 16.05.17 wird genehmigt mit folgender Ergänzung: unter 8. AG Seniorentreff: "Gem. § 6 der Geschäftsordnung wurde Kurt J. Peters einstimmig durch Beschluss des SBR in die AG "Seniorentreff" gewählt."

4.) Herr Bienk berichtet über die Seniorenfahrt am 29.5. an der er mit 15 Personen teilgenommen hat. Er nennt Beispiele, was für die Senioren, hier vor allen Dingen, die mit körperlichen Beeinträchtigungen nicht optimal gelaufen sei. Er habe insgesamt mehr Sensibilität erwartet.

Kurt J. Peters berichtet von der Säuberungsaktion in der "Kleinen Anlage", die auf seinen Vorschlag hin stattfand und zeigt Bilder.

Monika Buberl-Pirrwitz verteilt Plakate und Flyer für die Veranstaltung "Lasst uns singen", die am Donnerstag, 27.7.17, 15.00 Uhr im Bürgerhaus stattfindet.

5.) Der Vorsitzende hat an einem Vortrag der AWO Schleswig-Holstein teilgenommen. Thema: "Im Alter isst man anders" und übergibt Info-Material an Monika-Pirrwitz m. d. Frage, ob dies als Thema in ihre Vortragsreihe aufgenommen werden könnte. Am 21.9.17 findet erneut eine Veranstaltung in Kiel statt zum Thema "Bloß keine lebensverlängernden Maßnahmen". Wer Interesse hat teilzunehmen, wende sich an den Vorsitzenden.

Grundschulung für neue SB-Mitglieder - Terminänderung statt 18.9.17 - 22.09.17.

Landesseniorenrat und Landessportverband veranstalten am 21. Juli 17 von 10 - 16.30 Uhr einen gemeinsamen Seniorensporttag in Malente-Gremsmühlen. Bei Interesse beim Vorsitzenden melden.

Bürgerkoffer, Anschaffung aus dem Erbe? Verwaltung fragen, ob Interesse besteht.

Der "Weiße Ring" - Info zu "Trickbetrügern" Broschüre wird verteilt.

Zwei neue Bänke sind aufgestellt worden.

6.) Monika Buberl-Pirrwitz berichtet über die Veranstaltung "Ist der Islam eine Religion des Friedens?" Ein Imam hat nicht teilgenommen.

BA Thema Sporthalle Heide Ost, Kreuzstraße - Auffahrten zu den Grundtücken in der Kreuzstraße werden nicht, Straßenübergänge von 2 cm nun auf 1 cm abgesenkt.

Elisabeth Werle: 13.06.17, Kultur und Soziales - Thema: Marktfrieden-Eintrittsermäßigung für Rentner gibt es keine. Wer Grundsicherung erhält kann Karten im Rathaus erhalten.

Gerd Ebsen ergänzt: Der Antrag des SB auf Haushaltsmittel 2018 in Höhe von 2.000,00 € wurde genehmigt. Helmut Dahleke und Bürgermeister Ulf Stecher bieten an, für den 01.10.17 Gulaschsuppe zu kochen.

Kaserne Mietvertrag sei gekündigt. Es muss ein Rückbau erfolgen. Die Laternen werden entfernt.

Gerd Ebsen, Schule/Familie/Sport und Bauausschuss gemeinsame Sitzung, Thema u.a.: Turnhalle veranschlagt 6,6 Mio. jetzt werden es wahrscheinlich 11,5 Mio.

Sprechtag keine Besucher;

AG Lebensraum Heide, Themen: Sauberkeit (Kümmerer einstellen) Wettbewerb "Sauberes Grundstück", höhere Bänke mit Lehnen in der Friedrichstraße; laut Bankkataster hat sich noch nicht viel bewegt.

Elfies Blumenladen - Überweg - Die Insel soll so bleiben.

Adolf Stührwohld regt an, die Sprechstunden zur anderen Zeit anzubieten. Es wird erklärt, dass dies bereits ausprobiert worden sei mit keinem Erfolg.

Rosemarie Masannek: "WUT" am 22.5.17 Themen: Raiffeisenbank wird Westküstenbank; Freifunk, Weihnachtsmarkt wird größer mit Riesenrad.

E. Steinschulte: Es ist unverständlich, dass de SB bei der Abnahme des Weihnachtsmartes nicht beteiligt wird. Dietmar Paczkowski erklärt, warum dies nicht möglich sei. Für den SB nicht nachvollziehbar. Vorschlag: Der Vorsitzende stellt einen schriftlichen Antrag auf Teilnahme des SB an der Begehung des Weihnachtsmarktes mit dem Hinweis auf § 2 der Satzung des SB.

7.) Carsten Brauer, AG Rad, Veranstaltung 2018 sucht Mitstreiter. Es melden sich Helmut Dahleke und Heidrun Knape-Schaaf.

AG Seniorentreff-Bericht auf der nächsten Sitzung.

AG Seniorentag am 1.10.17 - Roland Ladage erteilt einen Programmentwurf und erläutert diesen. Das Thema Gulaschsuppe wird diskutiert. Es findet erneut zwischen AWO und AG ein Gespräch statt, in dem nochmals über deren Angebote verhandelt wird.

R. Ladage schlägt vor, dass ein neuer Flyer mit Informationen über die Arbeit des Seniorenbeirates erstellt wird.

Die AG "Offener Themenkreis". Es haben zwei Treffen stattgefunden. Es wird vorgeschlagen, eine Veranstaltung anzubieten zum Thema: "Generationengerechtes Wohnen". Teilnehmer sollten sein, das Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG, Holger Timm, Meldorf; die AWO, Karsten Wessels; Planer Dau-Schmidt; Bürgermeister Ulf Stecher; Bauausschussvorsitzender Manfred Will; Im November 2017 einladen.

8.) Roland Ladage weist vor Beginn der Abstimmung darauf hin, dass der SB lt. Satzung in jedem Jahr seiner Amtszeit neu über Sitzungstermine abstimmen muss. Die Abstimmung heute erfolgt über:

"Die monatlichen Sitzungen finden immer am dritten Dienstag um 9.00 Uhr statt".

Abstimmungsergebnis: 9 ja, 1 nein, 1 Enthaltung.

2018 werden die Sitzungstermine neu festgelegt.

9.) Sprechtag am 3.7. 10.00 Uhr Bürgerhaus Foyer - Helmut Dahleke, Gerd Ebsen.

10.) SB-Sitzung am 18. Juli 2017 um 9.00 Uhr im Bürgerhaus.

11.) Monika Buberl-Pirrwitz - Die Gespräche mit den Fraktionen. Die Ergebnisse sind für den SB bisher sehr enttäuschend.

Cafè Allwöhrden - Tische/Stühle draußen, Fahrradständer müssen verlegt werden.

Parkhaus - Sonn- und Feiertagen geschlossen? Kann nicht genau beantwortet werden.

Kurt J. Peters - das Bushaltehäuschen an der Kleinen Anlage ist wieder beschmiert worden.

E. Steinschulte - Überwegung Domicil (Gerd Ebsen übergibt die Angelegenheit der AG Lebensraum Heide)

Termine:

Donnerstag, 29. Juni 2017 - 15.00 Uhr Bürgerhaus - Dr. Thomas Schleiff, Pastor i. R.

Montag, 03. Juli 2017 - Sprechstunde 10.00 Uhr Foyer Bürgerhaus

Montag, 10. Juli 2017 - 15.00 Uhr Bürgerhaus "60 plus-fit und Auto-mobil"

Dienstag, 18. Juli 2017 - SB-Sitzung, 9.00 Uhr Bürgerhaus.

Jeden Mittwoch von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr "Internet-Treff Senioren für Senioren" in der Klaus Groth Schule in der Klaus-Groth-Straße (Hintereingang)

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

16.05.2017 - Öffentliche 8. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 11.00 Uhr

Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung außerdem Dietmar Paczkowski (Verwaltung), Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann, Herrn Bienk

1. Die Beschlussfähigkeit ist gegeben.

2. Zur Tagesordnung bittet Roland Ladage unter Punkt 5 a - Sitzungstermine aufzunehmen.

3. Das Protokoll vom 18.04.17 wird genehmigt mit dem Hinweis: Der Name muss heißen, Britta Jastrow.

4. Ingrid Braun ist angesprochen worden auf die Ampelanlage Domicil Richtung Polizei. Für Blinde ertönt kein akustischer Ton. Es wird mitgeteilt, dass die Ampelanlagen umgestellt werden sollen.

Kurt Peters wurde von Anliegern der Dr. Lammer-Straße angesprochen, weil die Straßenreinigung nicht möglich sei, wegen parkender Autos. Es stellt sich die Frage, ob für die Zeit der Reinigung ein Parkverbot erlassen wird. Carsten Brauer hat ebenfalls Probleme mit der Reinigung.

Kurt Peters weist darauf hin, dass am Sonntag ab 14.00 Uhr von Anwohnern die Neue Anlage und anschließend die Anlage am Wasserturm von Unrat befreit wird. Er wendet sich an die Verwaltung . d. B. um Bereitstellung von 5 blauen Säcken und Abholung dieser durch die Stadt Heide.

5 a. Hier geht es um den Sitzungstermin immer am dritten Dienstag im Monat ab 9.00 Uhr. Einige Mitglieder des SB wünschen ich eine Änderung, weil sie Terminschwierigkeiten haben. Es entsteht eine heftige Diskussion. In der nächsten Sitzung am 20. Juni 2017 um 9.00 Uhr soll es hierzu ein Tagesordnungspunkt geben mit dem Ziel, zu einer Einigung zu kommen und darüber abzustimmen.

5. Bericht des Vorsitzenden: Teilnahme an der Hauptausschusssitzung - Katastrophenschutz, neue Stromaggregate, Fluchtwege u. v. m. Es wurde der Vorschlag gemacht, allgemeine Hinweise zum Katastrophenschutz in der SB-Notfallmappe zu veröffentlichen.

Polizeirat - Interessant war der Bericht über Verkehrssicherheit und Unfallschwerpunkte in Heide. Wohnungseinbrüche haben abgenommen. Ratsversammlung - Bebauungspläne; Landesseniorenrat - Vortrag über Computer, Seniorenfahrten;

6. Weitere Berichte: Begleitung der Seniorenfahrten

29. Mai als Begleitung Ingrid Braun und eventuell Frau Masannek.

31. Mai " " Elisabeth Werle, Helmut Dahleke

Monika Buberl - Bauausschuss - durfte an zwei Punkten der nichtöffentlichen Sitzung teilnehmen. Veranstaltung Demenz, gut besucht. Bericht dazu stand in der DLZ.

Elisabeth Werle - Kultur/Soziales Ein Thema waren Flüchtlinge, Kaserne, Lampen.

Die Fragen stellten sich, Investor, Bundeswehr, Studentenwohnungen? Es muss eventuell ein Rückbau stattfinden. Lampen können dann vielleicht doch im Butendiek aufgestellt werden.

Gebührenordnung Stadtbücherei - SB hat bemängelt, dass die Rentner nicht gesondert aufgeführt werden. Dies hat E. Werle beantragt und wird mit aufgenommen. (DLZ)

Vorschlag: Alle Gebührenordnungen der Stadt Heide unter die Lupe zu nehmen.

Gerd Ebsen - 18.5. Sitzung Schule/Familie/Sport - Kita-Gebühren sollen gedeckelt werden.

Kreissportverein Hans-Jürgen von Hemm will am 18. Mai den Keistann entrümpeln und bittet um Teilnehmer.

E. Steinschulte bittet, dass der SB die Ausbaupläne der Kreuzstraße einsieht und sich anschaut, wie barrierefrei der Ausbau wird. (Bewohner haben E. St. darauf angesprochen)

Hinweis auf fehlende Bushaltestellen. Gespräch mit dem Busbetreiber hat noch nicht stattfinden können.

Ingrid Braun - Sprechstunde keine Besucher.

7. Berichte aus den Arbeitsgruppen:

Roland Ladage verweist auf die Unterlagen/Protokoll der AG 1. Oktober hin und erläutert das Projekt. Es hat ein Gespräch mit der AWO stattgefunden wegen Catering. Ein vorbereiteter Antrag auf finanzielle Mittel an den Ausschuss Kultur und Soziales, Frau Altun, Vorsitzende liegt vor.

Weiter berichtet Roland Ladage aus der AG Offener Themenkreis (Protokoll 11.5.17 liegt vor) und geht auf die Ideen ein, die dahinterstecken. Die Vorschläge sind sehr vielfältig. In der Diskussion wird deutlich, dass diese gut sind. Während bereits an jedem letzten Donnerstag im Monat regelmäßige Veranstaltungen mit interessanten Themen stattfinden, werden die Vorschläge dieser AG keine Konkurrenz darstellen.

8. Einrichtung von AGs: "Rund ums Rad" in 2018 - Carsten Brauer; In der nächsten Sitzung Mitstreiter werben.

"AG Seniorentreff" - Carsten Brauer und Kurt Peters.

9. Sprechtag am 12. Juni 2017 - Gerd Ebsen und Adolf Stührwohld

10. SB-Sitzung am 20.06.17, 9.00 Uhr Bürgerhaus

11. Kurt Peters - Das Protokoll bekommt er zu spät; denn dann stimmen die dort angegebenen Termine nicht mehr.

Carsten Brauer zeigt eine Visitenkarte für den SB, die es mal gegeben hat und möchte ebenfalls, dass die Verwaltung dem SB solche zur Verfügung stellt.

HH 2018 Sen. B. zur K. Beratung in der nächsten Sitzung.

Der Vorsitzende erklärt, dass die SB-Protokolle erst nach Genehmigung veröffentlicht werden können.

Es wird darauf hingewiesen, dass der SB öffentlich tagt, also können die Protokolle sofort nach Fertigstellung ins Netz gesetzt werden. Eventuelle Änderungen erscheinen dann im nächsten Protokoll.

Roland Ladage möchte über den Inhalt der Vorstandssitzung informiert werden.

12. Juni 2017 ab 10.00 Uhr Bürgerhaus, Foyer, Sprechtag

20. Juni 2017 9.00 Uhr Bürgerhaus öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates.

Jeden Mittwoch von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr "Internet-Treff Senioren für Senioren" in der Klaus-Groth-Schule in der Klaus-Groth-Straße (Hintereingang)

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

18.04.2017 - Öffentliche 6. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 10.45 Uhr

1.) Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung außerdem Josef Zehethofer, Detmar Paczkowski (Verwaltung) Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann, Bauausschussvorsitzenden Manfred Will, Gerhard Wagner sind verhindert.

2.) Die Beschlussfähigkeit ist gegeben.

3.) Das Protokoll vom 21.3.17 wird genehmigt mit dem Hinweis: Arbeitstagung am 22.4.17 Beginn um 10.00 Uhr und nicht um 15.00 Uhr.

4.) Kurt Peters wird von Herrn Paczkowski informiert, warum der Finanzplan nicht

öffentlich behandelt werden und damit K. Peters, als Nachrücker nicht teilnehmen konnte.

5.) Der Vorsitzende berichtet: Von der AWO hat er ein Schreiben erhalten mit der Mitteilung, dass das Projekt "Friend" aus vielerlei Gründen nicht realisiert werden kann. Somit werden die zugesagten Mittel aus dem Erbe nicht benötigt. E. Steinschulte ergänzt, dass das Projekt "Wohnen für Hilfe" aber noch weiter verfolgt wird.

Die Stadt Heide, Frau Warner hat von der Deutschen Seniorenliga e.V. mit Datum vom 06.03.17 ein Scheiben erhalten mit Hinweisen zu "Treppenlifte".

Wegen AG Bus ist versucht worden mit dem zuständigen Herrn Utech Kontakt aufzunehmen. Leider vergeblich. E. Steinschulte berichtet, dass eine ältere Dame zur Veranstaltung mit Papenfuß gekommen war und sich wegen der Busführung beschwerte. Es geht darum, dass sie nach Heide Süd hin nicht mehr mit dem Bus bis zu Famila fahren kann.

Wegen der Veranstaltung am 18. Mai 17, 15.00 Uhr Bürgerhaus zum Thema "Islam - eine Religion des Friedens?" hat ein Gespräch mit der Polizei stattgefunden, die sich den Termin gemerkt habe.

Zwei, offensichtlich neue Bänke sind im Bereich der St. Jürgen Kirche aufgestellt worden. Falls die wirklich neu sind, fragen sich die Mitglieder des Seniorenbeirates, warum nicht vorher mit ihnen gesprochen wird.

6.) Elisabeth Werle - Ortsbeirat Süderholm - sehr gut besucht.

Gerd Ebsen - AG Lebensraum Heide war ein Kennenlerntag. Er bittet Carsten Brauer, ihm das seinerzeit erstellte Bankkataster zur Verfügung zu stellen.

Rosemarie Masannek - Ausschuss "WUT" - Vorstellung Heider Beutel, Kosten drei €; Themen: Bautätigkeit in Heide (stand in der Presse); Großveranstaltung auf dem Marktplatz; Eisbahn;

Roland Ladage - AG 1. Oktober -; 2 x getagt; beim 2. Treffen wurden die Ideen konkretisiert; Eva-Maria Wigger gab zu bedenken, dass am gleichen Tag das Erntedankfest stattfindet. Carsten Brauer weist auf die Abmachung mit den Taxis in Heide hin. Die sollten die Möglichkeit bekommen, sich an dem Tag zu präsentieren.

Herr Paczkowski weist darauf hin, es sei mit dem Ordnungsamt abzuklären, ob eine Sondernutzungserlaubnis beantragt werden muss. Nach intensiven und teilweise heftigen inhaltlichen Diskussionen wurde beschlossen, dass am Samstag, 22.4. weiter diskutiert wird.

Der Antrag auf finanzielle Zuwendung aus dem Erbe für die Ausrichtung des Tages der älteren Menschen bzw. Weltseniorentag am 1. Oktober 17 liegt vor. Er wurde von Elisabeth vorgelesen. Dieser wird diskutiert und letztendlich einstimmig so gebilligt.

7.) Sprechtag, Dienstag 2. Mai 2017 - um 10.00 Uhr im Bürgerhaus im Foyer: Ingrid Braun und Adolf Stührwohld.

8.) Dienstag, 16. Mai 2017 um 9.00 Uhr Sitzung des Seniorenbeirates im Bürgerhaus.

9.) Gerd Ebsen: Am Dienstag, 02. Mai 17 ab 10.00 Uhr beginnt in der Neuen Anlage wieder das Fitness-Turnen an den Geräten unter Anleitung von Brigitte Jaster (Kreissportverband)

Roland Ladage: Frage nach einem mobilen Beamer. Die Stadt Heide hat einen Beamer und stellt ihn dem Seniorenbeirat zur Verfügung. Frage nach einer Mittagspause. Wird am Sonnabend geklärt.

Ein Buch und Bilder werden herumgereicht vom Bundesministerium f. Familie, Senioren, Frauen usw. "Altersbilder mit dem Fragezeichen "Was heißt alt?"

Josef Zehethofer gibt Termine im "Kunsthaus Alter ZOB" bekannt. Diese werden vom Vorsitzenden allen SB-Mitgliedern zugesandt.

Monika Buberl: Eine Frau hat sie angesprochen. Sie macht sich Sorgen um ihren Sohn, der in einer Einrichtung lebt und nach ihrer Meinung medizinisch getötet würde,

Carsten Brauer: nochmals Bänke, Beispiele aus Büsum; Bänke in Heide "seniorenfeindlich". Gerd Ebsen erklärt, dass sich die AG Lebensraum damit befassen wird.

Heidrun Knape-Schaaf schlägt vor, Sponsoren für Bänke zu suchen und gibt gleich Beispiele, wo solche Bänke aufgestellt sind. Gerd Ebsen erklärt, warum dies in der Stadt Heide offensichtlich nicht möglich ist.

Vorschlag: Bauamtsleiter Andreas Wojta wird in die Sitzung des Beirates eingeladen.

Dienstag, 09.05.17 treffen sich Vorstands- und Beiratsmitglieder um 10.00 Uhr im Bürgerhaus, um die nächste Sitzung vorzubereiten.

Donnerstag - 27. April 17 - alles um Pflege - DRK Kreisverband Dithmarschen e.V.

Dienstag - 02. Mai 17 - 10.00 Uhr Sprechstunde im Foyer des Bürgerhauses

Dienstag - 02. Mai 17 - Birgit Jastrow, Neue Anlage, 10.00 Uhr Geräteanleitungen

Dienstag - 16. Mai 17 - 09.00 Uhr SB-Sitzung im Bürgerhaus

Donnerstag - 18. Mai 17 - 15.00 Uhr, Bürgerhaus - Islam - eine Religion des Friedens?

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

nachrichtlich: Helmut Dahleke (Vorsitzender)

21.03.2017 - Öffentliche 5. Sitzung

Rathaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 11.15 Uhr

Besetzung der Ausschüsse:

(V) = Vertreter/in, (Sv) = Stellvertreter/in

Ratsversammlung: Dahleke, Helmut (V); Buberl, Monika (Sv)

Hauptausschuss: Dahleke, Helmut (V); Werle, Elisabeth (Sv)

Finanzausschuss: Braun, Ingrid (V); Kuhnert-Schmale, Barbara (Sv)

Bauausschuss: Buberl, Monika (V); Briede, Helmut (Sv)

Ausschuss Familie, Schule, Sport: Ebsen, Gerd (V); Ladage, Roland (Sv)

Ausschuss Wirtschaft u. Tourismus: Masannek, Rosemarie (V); Wagner, Gerhard (Sv)

Ausschuss Kultur u. Soziales: Werle, Elisabeth (V); Stührwohld, Adolf (Sv)

Ortsbeirat Süderholm: Dahleke, Helmut (V);

Polizeibeirat: Dahleke, Helmut (V); Ebsen, Gerd (Sv)

Lokales Bündnis für Familie: Ebsen, Gerd (V); Kuhnert-Schmale, Barbara (Sv)

Fahrrad Forum: Braun, Ingrid (V); Ladage, Roland (Sv)

Beirat "Rüsdorfer Kamp" Dahleke Helmut (V); Ladage, Roland (Sv)

"Lebensraum Heide" Wagner, Gerhard (V); Ebsen, Gerd (Sv); Masannek, Rosemarie (Sv)

Kreisseniorenbeirat: Dhleke, Helmut (Vositzender); Ebsen, Gerd (Sv)

1.) Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung, außerdem den Bürgervorsteher Franz-Helmut Pohlmann, den Bauausschussvorsitzenden Manfred Will, Christel Will und Dietmar Paczkowski (Verwaltung)

Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.

2.) Adolf Stührwohld wird vereidigt.

3.) Tagesordnung genehmigt mit folgenden Änderungen - Antrag Carsten Brauer - betrifft Kurt J. Peters - Punkt 12.) - die weiteren Punkte verschieben sich entsprechend.

Gerhard Wagner: Berichte über das Ergebnis der Gespräche mit den Fraktionen am Montag, 20.03.17 - Top 8.)

4.) Das Protokoll vom 21.02.2017 wird genehmigt.

5.) Entfällt.

6.) a) und b) - auf die Arbeitssitzung verschieben.

c) Ausschüsse werden besetzt (Ergebnis s. Anlage)

7.) Der Vorsitzende berichtet: Einladung Maibockanstich; Grundschulung für neue Mitglieder durch den Landesseniorenrat am Montag, 18.9.17 von 10 - 15.00 Uhr im Bürgerhaus in Heide, 30 Personen aus S-H können teilnehmen. Zwei vom Heider SB - Barbara Kuhnert-Schmale, Roland Ladage werden vom Vorsitzenden angemeldet. Bei weniger als 30 Anmeldungen , kann der SB Heide nachmelden.

8.) Monika Buberl: a) Einladung Stadtwerke zum Beachvolleyballturnier Ende Mai 2017

b) Berichte über Veranstaltungen "Torfbacken", "Marion Kiesewetter",

c) 28. Mai - Islam Schreiben von Woody Moussa an die VHS, fragt nach, ob ein Gesetz-Konflikt besteht.

Nach Diskussion - Hinweis - Polizei informieren.

Gerd Ebsen: Sprechtag 6.3.17 - 30 Karten für den Seniorennachmittag verkauft. Beschwerde Frau Schwöbel über Buslinien Nr. 2581 u. 2582. Sie bittet den SB um Rückmeldung. Der Vorsitzende wird Frau Schwöbel informieren.

Vorschlag: ehemalige AG wieder aufleben zu lassen wird akzeptiert. Helmut Dahleke, Gerd Ebsen und Helmut Briede bilden die AG.

Elisabeth Werle: 31.01.17 Ausschuss Kultur und Soziales. Getagt bei der Arbeitslosen-Selbsthilfe Dithmarschen. Vortrag über Rudolf Dirks, in Heide geboren, ein Urvater des modernen Comic-Strips; Marktfrieden alle drei Jahre? Frage: CDs vom Neujahrskonzert für Pflegeheime interessant?

Gespräche mit den Fraktionen :

Wagner/Buberl CDU - gute Gespräche, regelmäßige Zusammenkünfte sollten vereinbart werden mit festen Ansprechpartnern, Sitzungszeit 09.00 Uhr wurde bemängelt.

Brauer/Werle - "Linke" - positive Rückmeldung

Steinschulte/Stührwohld - SPD - ebenfalls positive Rückmeldung

Masannek/Dahleke - FDP - es wurde außerdem zu Fraktionssitzungen und zum Stammtisch eingeladen.

Manfred Will - Bauausschussvorsitzender - berichtet über Bautätigkeiten in Heide und hier insbesondere über Wohnungsbau; Erschließung von Bauland bzw. Verkauf von Baugrundstücken.

9.) Sprechtag am 03.04.2017, 10.00 Uhr Bürgerhaus, Foyer: Helmut Dahleke, Barbara Kuhnert-Schmale.

10.) Öffentliche Sitzung des SB am Dienstag, 18.04.2017, 09.00 Uhr im Bürgerhaus.

11.) Arbeitstagung am Sonnabend, 22. April 2017 von 10.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr im Bürgerhaus.

12-) Antrag: Carsten Brauer erläutert seinen Antrag: Kurt J. Peters, der als Nachrücker die Internetseite des Seniorenbeirates pflegt, sollte vereidigt werden, um auch an den nichtöffentlichen Sitzungen teilnehmen zu können. Nach der Geschäftsordnung sei dies möglich. Nach eingehender Diskussion wird dies abgelehnt.

Kurt J. Peters verlässt die Sitzung.

13.) Nichtöffentlich (Finanzbericht) Die Nichtöffentlichkeit wurde von der Verwaltung gewünscht.

Eine vorbereitete Aufstellung, die Elisabeth Werle erstellt hat, wird an die SB-Mitglieder verteilt und erläutert.

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich Helmut Dahleke (Vorsitzender)

Termine/Veranstaltungen:

Dienstag, 18.04.2017 = 09.00 Uhr Bürgerhaus (Öffentliche Sitzung)

Samstag, 22.04.2017 = Arbeitstag, 10.00 - 16.00 Uhr, Bürgerhaus,

Donnerstag, 27.04.2017 = 15.00 Uhr, Bürgerhaus - alles um Pflege - DRK Kreisverband Dithmarschen e.V.

21.02.2017 - Öffentliche 3. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr - Ende: 11.30 Uhr

1.) Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung, außerdem Josef Zehethofer, Dietmar Paczkowski (Verwaltung).

Vor Eintritt in die Tagesordnung wird über die zukünftige Arbeit des Seniorenbeirates teils sehr kontrovers diskutiert. Es wird von Gerd Wagner der Antrag gestellt, eine Sondersitzung (nicht öffentlich) anzuberaumen, in der Eckpunkte festgelegt werden. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Termin: Freitag, 03. März 2017, 16.00 Uhr in den Räume der DLZ.

Jeder Teilnehmer wird gebeten, seine persönliche Vorstellung vor der Sitzung am 3.3., wenn möglich schriftlich an E. Steinschulte oder/und Helmut Dahleke per Mail zu senden.

Einem anwesenden Nachrücker wird das Wort entzogen. Er verlässt die Sitzung.

2.) Vorstellungsrunde findet statt.

3.) Das Protokoll vom 17.1.17 wird genehmigt.

4.) Da die Vorstellungsrunde sehr viel Zeit in Anspruch nahm wird beschlossen, die nachfolgenden Tagesordnungspunkte auf die Sitzung am 21.03.17, 09.00 Uhr im Rathaus zu verschieben bis auf folgende:

Besetzung Sprechtag am Montag, 06.03.17, 10.00 Uhr im Foyer des Bürgerhauses - Gerd Ebsen und Barbara Kuhnert-Schmale.

Wahl stellvertretender Schriftführer: Roland Ladage.

Internetseite - wird Kurt J. Peters weiterhin pflegen.

Der Vorsitzende teilt mit, dass in der nächsten Sitzung um 09.00 Uhr Herr Schwender (Stadt Heide) Fotos des Beirates machen wird.

Dietmar Paczkowski (Verwaltung) verlässt vorzeitig die Sitzung wegen eines anderen Termins.

Monika Buberl weist auf die Veranstaltung am Donnerstag, 23.2.17 mit Marion Kiesewetter hin. Sie verteilt Plakate und Flyer für die Donnerstagsveranstaltung am 30.03.17 mit Thies Pohlmann, Österegge.

Termine: 15.03.17, 10 Jahre Internettreff "Senioren für Senioren"

21.03.17, 09.00 Uhr -öffentliche SB-Sitzung, Rathaus

27.03.17, 15.00 Uhr - "60+ und Auto-mobil" Bürgerhaus

30.03.17, 15.00 Uhr - Hohnbeer - das Traditionsfest - Bürgerhaus

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich Helmut Dahlke (Vorsitzender)

Für das Internet bearbeitet und eingestellt: Kurt J. Peters

17.01.2017 - Öffentliche 2. Sitzung

Bürgerhaus, Beginn: 09.00 Uhr -Ende: 11.20 Ur

1.) Der Vorsitzende Helmut Dahleke begrüßt die Teilnehmer an der Sitzung, außerdem Josef Zehethofer, Herbert Bienk, Dietmar Paczkowski (Verwaltung) und von der Presse Olliver Tobolewski.

2.) Die Tagesordnung soll ergänzt werden um folgende Punkte:

Vorstellungsunde; Bilanz des bisherigen SB; Ausblick auf 2017; Sitzungstermine ändern; SB-Haushalt; Besetzung der Ausschüsse und AG; Wahl eines/einer stellvertretenden Schriftführers/in.

Werden verschoben auf die nächste Sitzung, und zwar als Tagesordnungspunkte.

Der Vorsitzende verteilt Listen, aus denen hervorgeht, welche Ausschüsse neu besetzt werden müssen.

Für die jetzt anstehenden Ausschusssitzungen wird vorgeschlagen, dass die bisherigen Mitglieder des SB diesen vertreten.

3.) Top 2.) - Änderung - a) Genehmigung des 49. Protokolls vom 15.1.2016

b) Genehmigung des 1. Protokolls (konstituierende Sitzung vom 18.12.2016

zu a) unter 4, Top 6.) - 4. Zeile muss es heißen: ...als Seniorenbegegnungsstätte so nicht geeignet ist, bzw. ... unter den Voraussetzungen nicht geeignet ist..."

unter Top 8.) muss es heißen: "...in der nächsten Sitzung unter "Öffentlich" erfolgen."

zu b) Protokoll 9 - 9.5 - Der Hinweis zu den Sitzungsterminen - (evtl. Verschiebung auf einen anderen Tag und Zeit) fehlt.

4.) Bürgerfragen:

Kurt J. Peters mahnt noch einmal an, dass die Piktogramme im Bereich Klaus-Groth-Straße, Hafenstraße etc. endlich erneuert werden. Er teilt außerdem mit, dass die Stadtreinigung in der Dr. Lammer-Str. wegen der parkenden Autos nicht reinigen kann. Weiter bittet Kurt J. Peters darum, nachzufragen, warum die versprochene Aufstellung weiterer Bänke vor der St Jürgen Kirche noch nicht erfolgt ist.

Manfred Otto Niendorf fragt nach, ob die Bedarfsampelschaltung an Wochenenden geregelt wird. Der Vorsitzende teilt mit, dass an Sonnabenden diese bis 18.00 Uhr geschaltet werden können.

Weiter teilt Herr Niendorf mit, dass in Heide Süd in einem Fußgängertunnel, der bei Famila endet, die Begrenzungspfähle entfernt worden sind. Somit seien Fußgänger gefährdet, weil jetzt auch Autofahrer diesen benutzen könnten und er selber bereits dies gesehen habe.

5.) Berichte:

Der Vorsitzende liest ein Antwortschreiben der Stadt Heide vor in dem mitgeteilt wird, dass der Antrag des SB wegen einer Beleuchtung des Sandweges im Butendiek wegen fehlender Haushaltsmittel für 2017 abgelehnt worden ist.

6.) Frage nah dem Rathausinformationssystem - Helmut Dahleke erläutert.

Veröffentlichung der SB-Sitzungstermine - stehen im Internet im Sitzungskalender.

Gerhard Wagner - fragt nach Möglichkeiten der Einflussnahme bei Sitzungen. Hinweis des Vorsitzenden auf die Satzung. Es gibt eine Diskussion und auch Infos zu diesem Thema.

Monika Buberl: Bericht über die Vortragsreihe, die jeden Monat am letzten Donnerstag im Monat um 15.00 Uhr im Bürgerhaus stattfindet. Flyer über die Termine 2017 liegen vor.

Elisabeth Steinschulte: Berichtet über den Computer-Treff "Senioren für Senioren" an der Klaus Groth Schule. Außerdem über die Veranstaltungen zum Thema "60 plus und Automobil".

Gerd Ebsen - Am Sonntag, 23. April von 15.00 bis 17.00 Uhr findet der diesjährige Seniorennachmittag im Tivoli statt. Für Unterhaltung sorgen die Büttpedders.

Dahleke: Bei der Planung des Rüsdorfer-Camps hatte man die Senioren nicht im Blick. Nun fand mit Beteiligung des SB am 12.1.17 eine Sitzung statt.

Sprechtag - 5.12.16 - (Carsten Brauer, Kurt J. Peters) Ein Hemmingstedter Bürger beklagte sich über die geänderten Busrouten.

Sprechtag - im Januar 17 - keine Besucher.

7.) Sprechtag am Montag, 06.02.17, 10.00 Uhr. Foyer des Bürgerhauses - Hlmut Dahleke und Barbara Kuhnert Schmale.

8.) SB-Sitzung am Dienstag, 21.02.2017, 09.00 Uhr im Bürgerhaus.

9.) Verschoben auf nächste Sitzung (siehe oben).

10.) Künstlerhaus "Alter ZOB" - Angebot an SB besteht. "Eggehaus" steht nicht mehr zur Verfügung.

11.) Dietmar Paczkowski weist darauf hin, dass der SB nur über die Ausgaben der HH-Mittel

von 1.700 Euro informiert wird. Der Haushalt de Stadt Heide ist öffentlich und jeder kann ihn einsehen, wen n er mehr erfahren will. Er ist auch im Internet veröffentlicht.

E. Steinschulte bemängelt die Schrift im neuen Busplan. Die ist viel zu klein. Sie wird sich schriftlich an die entsprechende Stelle wenden.

Kurt J. Peters - keine Einladung zur Sitzung - keine Verabschiedung -

E. Steinschulte erklärt, dass es einen Beschluss gibt, wonach alle Beiratsmitglieder, auch die auf der Nachrückerliste stehen, Einladungen und Protokoll erhalten.

11.00 Uhr verlässt Dietmar Paczkowski (Verwaltung) wegen eines anderen Termins die Sitzung.

Kurt J. Peters hat bisher die Internet-Seite des SB gepflegt und würde dies auch weiterhin tun.

Ob das möglich ist? Helmut Dahleke erkundigt sich.

E. Steinschulte bietet an, eine von ihr gemachte Zusammenstellung aller von 2004 gemachten Vorschläge und Anträge, die noch nicht erledigt wurden, zu vervollständigen und allen Mitgliedern über die Verwaltung zukommen zu lassen.

Der Vorsitzende Helmut Dahleke schließt die Versammlung.

gez. Elisabeth Steinschulte (Schriftführerin)

Nachrichtlich Helmut Dahleke (Vorsitzender)

Für das Internet bearbeitet und eingestellt: Kurt J. Peters

Zurück